1. Sport

Unterbacher verteidigen erneut den Pokal: Tennis vom Feinsten beim TC 82 Erkrath

Unterbacher verteidigen erneut den Pokal : Tennis vom Feinsten beim TC 82 Erkrath

Darauf kann der TC 82 Erkrath schon ein wenig stolz sein. Seit jetzt dreißig Jahren lädt der Tennisclub die besten Nachwuchsspieler aller Erkrather und Unterbacher Tennisclubs zum Jugend-Mannschaftsturnier.

Zur Einweihung der Clubanlage im Jahr 1984 hatte Erkraths damalige Bürgermeisterin Gloria Ziller den Pokal für einen Mannschafts-Wettbewerb der Tennisjugend gestiftet. Ein Jahr später fand unter dem Namen "Gloria-Ziller-Pokal" das erste Turnier statt. Mit einer Unterbrechung wird der Wettbewerb seither alljährlich Ende September auf der Anlage des TC 82 ausgetragen. Seit 2008 trägt das Turnier den Namen des jetzigen Sponsors, der Stadtwerke Erkrath. Im wahrsten Sinne des Wortes ein "Energieschub", mit dem der Sponsor den Jugendlichen Ansporn und Motivation für den Tennissport geben möchte.

Am Sonntag war es wieder einmal so weit. Während auf den Plätzen die letzten Finalspiele ausgetragen wurden, blitzten vor dem Clubhaus schon die Pokale - für die Einzelsieger und die beste Mannschaft. Fünf Vereine hatten ihre besten SpielerInnen aus sechs Altersklassen angemeldet, von U10 bis U21, männlich und weiblich. Insgesamt 60 TennispielerInnen kämpften eine Woche lang um Satz und Sieg. Sie spielten für sich und für ihre Mannschaft. Denn die Einzelpunkte wurden addiert. Der Verein, dessen Mannschaft die meisten Punkte erreichte, wurde Pokalsieger. Eigentlich soll es ja ein Wanderpokal sein. Die Mannschaft vom Unterbacher TC hat aber offensichtlich ein Abo darauf. In diesem Jahr holte sie sich "den Pott" zum siebten Mal hintereinander. Insgesamt verbuchte der UTC aus den Einzelspielen 45 Punkte. Auf den zweiten Platz kam mit 37,5 Punkten der TSCUnterfeldhaus. Den dritten Platz belegte mit 29 Punkten der Gastgeber TC 82. Vierter wurde mit 26,5 Punkten der Post-Sportverein Düsseldorf, der zum ersten Mal in dieser Riege mitspielte. Den fünften Platz belegte mit 18 Punkten Blau-Weiß-Erkrath.
"Planung und Durchführung dieses Turniers bedeuten für das Team um den Jugendwart in jedem Jahr wieder eine neue organisatorische Herausforderung", betonte Vereinsvorsitzende Britta Theisen im Rahmen der Siegerehrung. Anerkennung und ein dickes Dankeschön gab es für Jugendwart Jan Pfeifer. Mit einem Blumenstrauß dankte sie Susanne Hansen und Inge Adolphy für ihren nimmermüden Einsatz. Blumen gab es auch für Clubwirtin, die die SpielerInnen mit ihrer Kochkunst verwöhnt hatte.

Für den Finaltag hatten die Hobby-Bäckerinnen des TC 82 für eine verlockende Kuchentheke gesorgt. Die Einnahmen kamen in die Jugendkasse. Der Dank des Jugendwarts richte sich vor allem an die SpielerInnen, die ja letztendlich das Herz der gesamten Veranstaltung bildeten. Stellvertretend für den Stadtwerke-Chef Gregor Jeken überreichte in diesem Jahr, Wilfried Schmidt, Aufsichtsratsvorsitzender der Stadtwerke den Siegerpokal. Als Gründungs- und Ehrenmitglied des TC 82 drückte Schmidt seine besondere Freude darüber aus, dass er der Tennisjugend im Namen des Sponsors dessen weitere Unterstützung zusagen konnte.

Erstplazierte der einzelnen Altersklassen:
W10 - Les Stegemann, TSCU, W12- Julia Schönwald, TSCU, W14 — Lara Wallesch, TSCU, W16 — Michele Bräuer, TC 82, W18 — Denise Bräuer, TC 82, W21 — Tereza Kempkens, Post SV
M10 — Joshua Mbasha, Post SV, M12 — Dustin Hostert, UTC, M14 Vincent Kratzert, BWE,
M16 — Damian Weber, BWE, M18 - Christophe Thomassin, UTC, M21- Johnny Flemig UTC