1. Sport

2015 Rhenania verliert Tabellenführung

2015 Rhenania verliert Tabellenführung

Der mit zwei deutlichen Siegen in die Saison gestartete SC Rhenania Hochdahl musste im Kreisliga A-Derby beim SV Hilden-Nord mit einem 2:2 zufrieden sein. Nach einem Pfostenschuss von Tobias Schössler, der ebenso wie die zwei anderen Ex-Norder Nuri Gülmez und Benedikt Brusberg in der Hochdahler Startelf stand, brachte der nachsetzende Daniel Stolzenberg die Gäste in Führung.

Postwendend (26.) glichen die Norder durch Yasin Yüksel aus. Die Hochdahler davon aber unbeeindruckt. Stolzenberg verwertete Schösslers Vorlage zur erneuten Führung (35.) - bereits der sechste Saisontreffer des ehemaligen Unterbachers. Weitere drei Minuten später traf Brusberg, der in der 88. Minute wegen "Meckerns" mit Gelb/Rot vom Platz flog, nur Aluminium. Auch David Eberle fehlte bei seinem Lattenschuss (51.) die nötige Portion Glück. Zu diesem Zeitpunkt stand das Endergebnis schon fest, nachdem Hildens Petrit Spahija einen Foulelfmeter(47.) zum Endstand verwandelt hatte. Durch die Punkteteilung hinter den FC Büderich auf Rang zwei zurückgefallen, erwarten die Rhenanen am Sonntag (15 Uhr - Sportplatz Grünstraße) den erst einen Zähler aufweisenden Tabellenvorletzten SV Wersten 04.

Ohne selbst ins Geschehen eingreifen zu können, rutschte der SSV Erkrath in der Kreisliga B vom dritten auf den fünften Rang ab. Gleichwohl nur eine Momentaufnahme, denn nach dem spielfreien Wochenende empfängt das Team von Michael Steinke am Sonntag um 15 Uhr im Toni-Turek-Stadion den DSV 04 II. Dem SSV-Trainer passte die unfreiwillige Pause nicht ins Konzept, weil seine Elf mit zuvor drei Siege in Folge einen guten Lauf hatte. Bei allem Respekt vor dem auf Rang acht stehenden Gegner, der zuletzt gegen Sportring Eller mit 2:0 gewann, hoffen die Erkrather dennoch auf den vierten Dreier in Serie. Ausgerechnet der im Heimspiel gegen Hilden 05/06 II mit 3:1 (1:0) siegreiche Nachbar SC Unterbach verdrängte den SSV vom dritten Platz. "Wir haben phasenweise wirklich gut Fußball gespielt haben und am Ende verdient gewonnen. Obwohl ersatzgeschwächt, sind wir als kompaktes Team aufgetreten.

Das hat mir gut gefallen", urteilte Trainer Toni Pisano. In seinem zweiten Spiel für den SCU erzielte Neuzugang Wajdi Stambouli die Pausenführung (42.). Drei Minuten nach Wiederbeginn erhöhte Fatich Chasan nach der Ecke von Stambouli per Kopfball auf 2:0. Den Deckel drauf machte schließlich Routinier Lars Tiedemann (81.) nach Vorarbeit von Salvatore Trapani. Dem Gegentor (86.) ging eine Unaufmerksamkeit in der Unterbacher Abwehr voraus, die den Ball nicht konsequent aus der Gefahrenzone beförderte. Am Sonntag um 13 tritt die Pisano-Elf um 13 Uhr im Sportpark Niederheid (Düsseldorf-Reisholz) zum Kreisliga B-Gipfeltreffen bei Spitzenreiter SFD 75 Süd an. "Natürlich rechnen wir uns dort etwas aus. Mit den wieder zur Verfügung stehenden Linus Burgwinkel, Rachid Loukil und Marco Galatic haben wir jetzt mehr personelle Alternativen", unterstreicht der SCU-Coach seinen Optimismus.