Benefizevent der St. Sebastianus Schützen Erkrath

Benefizevent der St. Sebastianus Schützen Erkrath : Schießen für den guten Zweck

Die Sonne versteckte sich zum Benefizschießen der Sankt Sebastianus Bruderschaft hinter einem Dunstschleier, dafür brachten die Teilnehmer die Sonne im Herzen mit.

Das Benefizschießen der Sankt Sebastianus Bruderschaft 1484 Erkrath hat lange Tradition so wie die Bruderschaft selbst von langer Tradition geprägt ist. Mehr als 530 Jahre sind die Schützen in Erkrath verankert. „Wir sind ein Querschnitt der Erkrather Gesellschaft. Unsere Mitglieder sind und waren aus allen Schichten, vom Handwerksgesellen bis zum Unternehmer. Man muss auch kein Katholik sein, um bei uns Mitglied zu werden“, beschreibt Vorsitzender Wolfgang Heß die Bruderschaft, wenn auch erwartet wird, dass die christlichen Grundwerte geachtet und befolgt werden. Frauen sucht man unter den aktiven Schützen vergeblich. „Das liegt aber nicht daran, dass wir uns nicht für Frauen öffnen würden. Bisher bestand seitens der Damenwelt aber noch zu wenig Interesse aktiv zu werden“, erklärt Heß. Beim Benefizschießen sind dann auch die Frauen der Bruderschaftsmitglieder vertreten. Einmal im Jahr schießen sie darüber hinaus auch einen Pokal aus.

Engagement für die Gesellschaft hat bei den Sankt Sebastianus Schützen einen hohen Stellenwert. Auf der Seite der Bruderschaft finden sich zahlreiche Projekte, die die Schützen unterstützt haben. In jedem Jahr setzt das amtierende Königspaar darüber hinaus für ein von ihnen gewähltes Projekt ein. Michael Wodicka und Tina Pless haben sich für den Katholischen Kindergartens Sankt Johannes der Täufer entschieden, dessen Außenspielbereiche instand gesetzt werden sollen. Auch neue Spielgeräte sollen von den Spenden angeschafft werden. „Schon meine Mutter hat diesen Kindergarten besucht. Ich selbst war dort und auch meine Kinder haben ihn besucht“, erklärt Tina Pless, warum die Wahl in der Amtszeit des Königspaar auf den Kindergarten fiel. Ihre Tochter besucht den Kindergarten noch heute, inzwischen allerdings als Erzieherin.

Gespendet werden kann auch noch nach dem Benefizschießen, dessen Erlös in das Projekt fließt. Bis zum diesjährigen Schützenfest im Juni werden weiter Spenden gesammelt. Die Sieger der diesjährigen Biathlonstrecke waren in der Altersgruppe unter 18 Christian Heinz, Katharina Heinz und Laura Büchel. In der Altersgruppe 18 bis 60 Jahre waren die Sieger Thomas Lier, Holger Hennecke und Marius Hanten und bei den über 60-jährigen siegte Bronja Dotsch. Auf dem Hochstand wurde für Erwachsene darüber hinaus schießen auf zwei Holzvögel angeboten, während die Kinder basteln und sich schminken lassen konnten. Auch für das leibliche Wohl war wieder reichlich gesorgt.

(RG)
Mehr von Lokal Anzeiger Erkrath