Hochdahler Baseballer am Start: Hochklassiges Pitcherduell in Kapellen

Hochdahler Baseballer am Start : Hochklassiges Pitcherduell in Kapellen

Nach der Eroberung der Tabellenspitze am vergangenen Spieltag stand am letzten Sonntag die Reise zum Liganeuling Kapellen Turtles auf dem Programm der Baseballabteilung des TSV Hochdahl 64 e.V. an.

Diese konnten durch zwei Siege in den letzen Spielen auf sich aufmerksam machen und auch durch das knappe Ergebnis im Hinspiel waren die Neandertaler gewarnt.

Leider musste Trainer Daniel Faßbender an diesem wichtigen Spiel auf einige Spieler verzichten. Mit Patrick McKelvy, Erich Wendland, Sascha Sommer, Vladimir Vaisman und Mark Sommer fehlten insgesamt fünf Spieler. Zu allem Überfluss konnte Tim Faßbender erst nach Beginn der Partie in Kapellen zum Team dazu stoßen. Der ehemalige Pitcher Ass Uwe Henning sowie der leider immer noch angeschlagene Alexander Barth sprangen in die Bresche.

Mit dieser zusammengewürfelten Truppe wollte man dennoch alles versuchen, um den ersten Platz zu verteidigen. Allerdings verschliefen die Hochdahler den Start gehörig. Nach drei schnellen Strike Outs des hervorragend aufgelegten Werfers D. Meuter der Heimmannschaft musste man sich schnell auf die Defensive konzentrieren. Diese konnte aber dank starkem Pitching ebenfalls die Null halten und keinen Runner auf den Bases zulassen.

Im nächsten Abschnitt gingen die Neandertaler nach einem Walk von Daniel Faßbender und geschicktem Baserunning sogar in Führung. Die Turtles glichen allerdings nach zwei Fehlern der Verteidigung postwendend aus. Im dritten Inning blieben die Hochdahler ohne Zählbares und Kapellen erhöhte nach einem Double und zwei weiteren Fehlern auf 4 zu 1. In der Folge lieferten sich beide Mannschaften ein hochwertiges Defensiv Spiel, in dem beide Werfer glänzen konnten. Besonders D. Meuter schickte ein Vielzahl an Hochdahler Spielern via Strike Out zurück auf die Bank, aber auch Uwe Henning konnte durch routinierte und gezielte Würfe einige Aus für sich verbuchen. Zwischenstand nach fünf gespielten Abschnitten: 4 zu1 für die Heimmannschaft. Im Folgenden erzielte Hochdahl nach einem Schlag von Catcher Louis Peekhaus den zweiten Punkt. In der zweiten Hälfte hatte der neu eingewechselte T. Faßbender einen schwierigen Start in die Partie, nach einem Drei-Run-Triple von M. Cruz musste er das 8:2 für die Turtles hinnehmen. Im nächsten Abschnitt blieben beide Teams punktlos. Im achten Inning verkürzte Hochdahl nach einem Basehit von Uwe Henning auf 8:3, aber die Offensive blieb weiter unter ihren Möglichkeiten. So blieb es beim verdienten Endstand von 8:3 für die Kapellen Turtles.

Insgesamt wurde seitens der Neandertaler offensiv zu wenig Druck erzeugt, um Punkte auf die Anzeigetafel zu bringen. Das Pitching war hervorragend, leider füllten sich die Hochdahler durch unnötige Fehler immer wieder die Bases, was durch Basehits bestraft wurde und zu Punkten der Turtles führte. Besonders glänzen konnte Martin Lehmann in der Defensive, der zwei herausragende Plays im Centerfield machte.

Am kommenden Sonntag geht es gegen die altbekannten Goose Necks in Ratingen. Trainer Daniel Faßbender hofft, dass sich die Personalsituation bis dahin etwas entspannt, um ein optimales Ergebnis zu erzielen.