SCU verschenkt Rang drei - Hochdahl verliert auch am letzten Spieltag: SSV überrascht bei TuSA

SCU verschenkt Rang drei - Hochdahl verliert auch am letzten Spieltag : SSV überrascht bei TuSA

Am letzten Spieltag in der Fußball-Kreisliga A quittierten der längst als Absteiger feststehende SC Rhenania Hochdahl, aber auch der lange Zeit um den Aufstieg in die Bezirksliga mitspielende SC Unterbach Niederlagen.

Der letztjährige Aufsteiger SSV Erkrath legte sich dagegen noch einmal ins Zeug, siegte bei TuSA 06 Düsseldorf mit 6:4 (4:3), obwohl mit Kapitän Marc Fritsch (5. gelbe Karte) und Torjäger Jonas Borkowski (Rotsperre) zwei Leistungsträger fehlten. In der Endabrechnung steht für das Team von Trainer Denis Clausen mit 36 Punkten ein respektabler 13. Platz zu Buche. Unerwartet flott starteten die Erkrather beim Tabellenachten. Binnen vier Minuten (12., 14., 16.) traf der vor gut zehn Tagen aus der Kreisliga C-Reserve hoch gezogene Rabiel Ghebremedhin dreimal ins Schwarze – ein lupenreiner Hattrick.

Die Einheimischen blieben davon aber unbeeindruckt. Der oberligaerfahrene Kevin Völler-Adducci, Sohn von Ex-Nationalspieler Rudi Völler, stellte seine Torjägerqualitäten mit drei Treffern in Serie (30., 38., 41.) ebenfalls unter Beweis. Manuel Dominguez Gea brachte den SSV kurz vor der Pause (43.) erneut in Führung. Nach knapp einer Stunde waren die Gastgeber wieder am Zug – 4:4. Tobias Freese sorgte dann für die Entscheidung. Der Mittelfeldspieler traf zunächst zum 5:4 (61.) und machte dann kurz vor Feierabend (89.) das halbe Dutzend voll.Der SC Rhenania Hochdahl hatte sein letztes Saisonspiel gegen den TSV Urdenbach um wenige Tage vorgezogen. Das war auch das einzig ungewöhnliche am vorerst letzten Auftritt in der Kreisliga A. Die 0:2 (0:1)-Heimniederlage war ebenso normal wie Tatsache, dass der Absteiger zwar eifrig zu Werke ging, sich durch die ungenügende Chancenverwertung und zahlreiche individuelle Fehler aber um ein durchaus mögliches Remis brachte. Urdenbach ging durch Schulte früh in Führung (15.), hätte sich allerdings über den zwischenzeitlichen Ausgleich kaum beschweren können. Julian Dietz, Leon Knitsch und Patrick Stotko vermochten mit ihren Torchancen allerdings nichts anzufangen. Auf der Gegenseite traf Fabian Maranke bei einem misslungenen Abwehrversuch (80.) ins eigene Netz – 0:2. Damit beenden die Hochdahler die Saison mit nur 13 Punkten (und 19 Zählern Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz) als abgeschlagener Tabellenletzter.

Auf der Zielgeraden der Saison verspielte der SC Unterbach nicht nur die vor wenigen Wochen noch mögliche Vizemeisterschaft, sondern auch den schon sicher geglaubten dritten Tabellenplatz. Die 3:4 (1:1)-Niederlage beim DSV 04 hatte am finalen Spieltag das Abrutschen hinter den beim DSC 99 II mit 6:2 siegreichen SV Hösel zur Folge. Entsprechend herrschte Tristesse beim SCU, der zur Winterpause ja noch punktgleich mit dem neben Wersten 04 in die Bezirksliga aufgestiegenen Spitzenreiter TuS Gerresheim aussichtsreich im Rennen lag. „Eigentlich hatten wir alle einen positiven Abschluss auf der Rechnung. Aber was unsere Elf heute angeboten hat, reichte vorne und hinten nicht. Trotz der hochsommerlichen Temperaturne musste da mehr kommen. Die Gastgeber waren einfach galliger und zeigten eine wesentlich bessere Einstellung“, reagierte SCU-Fußballchef Jörg Spanihel sichtlich frustriert angesichts der bescheidenen Darbietungen der eigenen Elf.

Allenfalls der emsige Jannik Behrens wusste zu überzeugen. Der 19-Jährige legte Tobias Schössler die 1:0-Führung auf (13.), erzielte den 2:2-Ausgleich per Kopfball selbst (52.) und war auch beim zweiten Schössler-Treffer zum 3:4-Endstand (80.) beteiligt. Der letztjährige Bezirksligaabsteiger glich zwei Minuten vor der Pause aus, ging in der 47. Minute erstmals in Führung und stellte mit den Treffern in der 57. und 66. Minute die Weichen in Richtung Sieg.

Mehr von Lokal Anzeiger Erkrath