Hochdahler Baseball vom Wochenende Krimi auf dem Kemperdick

Hochdahl · Am vergangenen Wochenende empfingen die Baseballer des TSV Hochdahl die Ratingen Goose Necks auf dem Kemperdick zum vierten Heimspiel der Saison.

 Das siegreiche Team des Neandertaler Baseballclubs.

Das siegreiche Team des Neandertaler Baseballclubs.

Foto: P.Faßbender

Nach vier Niederlagen in Folge sollte gegen den bisher sieglosen Tabellenletzten endlich wieder ein Sieg eingefahren werden. Trainer Daniel Faßbender musste auch diesmal wieder auf vier Stammkräfte verzichten, dennoch brachten die Neandertaler 13 Spieler an den Start.

Auf dem Wurfhügel startete diesmal U. Henning. Mit all seiner Erfahrung und Routine sowie der nötigen Ruhe und einer exzellent aufgelegten Feldverteidigung hielt er die gegnerische Offensive bei lediglich je einem Punkt in den ersten beiden Innings. Aber auch der Starting-Pitcher der „Gänsehälse“ L. Reuße und seine Defence hatten einen guten Tag erwischt und die ersten sechs Schlagleute der Neandertaler wurden ohne Zählbares wieder ins Dugout geschickt.

Im dritten Inning blieben dann beide Teams ohne Runs. Durchgang 4 brachte dann, nachdem die Ratinger erneut nicht punkten konnten, den ersten Run für den NBC durch A. Barth aufs Scoreboard. Auch das fünfte und sechste Inning blieb auf beiden Seiten punktlos, wobei Henning in Inning 5 das Kunststück gelang, bei Bases loaded (alle Base besetzt) unbeschadet zu bleiben. Im siebten Inning brachten die Hochdahler, nachdem Henning den ersten beiden Schlagleuten des Gegners ein Base-on-balls (Freilauf aufs 1. Base) gestattet hatte, mit P. McKelvy ihren Reliefer auf den Hügel und dieser ließ keinen weiteren Punkt der Gäste zu. Auch die Goose Necks mit H. Wolle brachten einen neuen Pitcher zu Einsatz. Nach zwei schnellen Aus gelangen den Neandertalern mit gutem Baserunning und soliden Basehits dann aber drei Runs, auch begünstigt durch vier Errors (Fehler) der Ratinger Defence. Zwei Innings waren noch zu spielen und das Spiel stand auf des Messers Schneide. Im achten Inning folgte der das Spiel krönende Spielzug: Einen hart durch das Infield geschlagenen Ball konnte zweiter Baseman Emtiazi im Fallen stoppen und den Ball noch im Sitzen ans erste Base werfen. Die Gäste konnten zwar noch einen Run erzielen und auf 4:3 verkürzen, weil der NBC nach erneutem Pitcherwechsel der Ratinger keinen Run erzielen konnte.

In Durchgang 9 startete Mc Kelvy mit einem Strikeout, auch der zweite Schlagmann der Goose Necks wurde durch Flyout ins Dugout geschickt. Nachdem der nächste Ratinger per Base on balls aufs Base gelangte, war es erneut Emtiazi, der mit einem Wurf ans erste Base das Spiel beendete. Ein hart erkämpfter Sieg war gesichert, was nach den bisherigen Ergebnissen vorher so nicht zu erwarten war. Nun gilt es, diese Leistung zu konservieren und in zwei Wochen in Bochum gegen die Barflys den Trend fortzusetzen.

Beiden Teams gebührt ein Lob für ein hochklassiges und jederzeit spannendes Spiel mit gutem Pitching und hervorragender Defence. Einzelne Spieler hervorzuheben würde der geschlossenen Leistung beider Teams nicht gerecht werden.

Für Hochdahl spielten: Emtiazi (2B) A. Barth (3B), Chr. Hallmann (1B), L. Peekhaus (CF), D.Faßbender (SS), Chr. Bruhy (RF), D. Baptista (C), U. Henning (P), J.Kampf (LF), Chr. Kampf (RF), P. McKelvy (P) und die Reservisten N. Köhler sowie der Rookie M. Luckow

Meistgelesen
Die Tanzstunde
Bewegend-humorvolles Kammerspiel nach Mark St. Germain Die Tanzstunde
Neueste Artikel
Auf in die Fluten
25. Erkrather Stadtmeisterschaften im Schwimmen in Erkrath Auf in die Fluten
Zum Thema
Aus dem Ressort