1. Stadtteile
  2. Hochdahl

Laufen für das Naturschutzzentrum

Laufen für das Naturschutzzentrum

Es war ein Bild voller engagierter Kinder und Erwachsener, die sich am vergangenen Freitag auf der 400-Meter Bahn des Toni Turek Stadtions tummelten. Grund für diesen illustren Zusammenschluss zahlreicher Sportbegeisterter war ein Spendenlauf der Gemeinschaftsgrundschule Erkrath mit Standort Falken- und Düsselstraße für das Naturschutzzentrum Bruchhausen.

"Nachdem die Einnahmen durch die Sandentnahmen in der Sandgrube Bruchhausen weggefallen sind, geriet das Naturschutzzentrum in eine finanzielle Schieflage. Da wir bereits seit Jahren eine Kooperation mit dem Zentrum haben, war es für uns selbstverständlich zu helfen. Wir schätzen diesen Austausch außerordentlich und wünschen uns den Fortbestand des Zentrums sehr", so Schulleiterin Nicola Golatta.

Kurzum wurden Lehrer, Schüler, Eltern, Geschwister, Ehemalige und Großeltern mobilisiert, für den guten Zweck ihre Runden zu drehen. "Wir mussten die letzten Kinder sogar von der Bahn holen, sonst wären sie sicher noch mehr Runden gelaufen", freut sich die Schulleiterin weiter. Auch Leiterin des Naturschutzzentrums Bruchhausen, Karin Blomenkamp, freut sich über das Engagement der Schule. "Ich hätte nicht gedacht, dass die Kinder mit so viel Freude so viele Runde für das Naturschutzzentrum laufen", so Blomenkamp begeistert.

Die Liebe zum nahgelegenen Naturschutzzentrum kommt bei den Schülern nicht von ungefähr. "Mindestens einmal im Jahr besuchen wir für verschiedene Themen mit jeder Klasse das Zentrum", so die Schulleiterin weiter. "Außerschulische Lernorte, wie das Naturschutzzentrum Bruchhausen, sind in der Schule für das lebensnahe Lernen von großer Bedeutung. Selbstständiges Lernen im Freiland ist in ganz besonderer Weise dazu geeignet, nicht nur das Interesse an Naturphänomenen zu wecken, sondern auch die Einsicht in ökologische Zusammenhänge zu fördern und so zu einem verantwortungsvollen Umgang mit der Natur anzuleiten."

Wie hoch die Spendensumme genau ist, konnte zum Ende der Veranstaltung noch nicht bestimmt werden. "Es fehlen noch Gelder von Sponsoren. Abschließend an diese Aktion ist eine große Spendenübergabe in der Schulaula geplant", verspricht Nicola Golatta. "Natürlich auch mit Vertretern des Naturschutzzentrums."