Spotlight wird 20 Jahre

16 Jahre jung war damals Spotlight-Gründer Michael Kastner, als ihm die Idee kam, eine Theatergruppe zu gründen. Allerdings führte diese zunächst über den Umweg eines Laien-Kurzfilms...

(nic) "Spotlight - ein Krimi im kirchlichen Mileu" war damals der Arbeitstitel für den besagten Film. Januar 1996, 15 junge Erkrather arbeiten am Drehbuch, laufen mit Videokameras durch die Stadt, schneiden einzelne Filmsequenzen um dann - endlich - im September des gleichen Jahres - ihren Film zu präsentieren. Jetzt hatten sie Blut geleckt und so kam das nächste, allerdings hier schon Theaterprojekt, "Amphitryon" - eine Tragikomödie in drei Akten von Heinrich von Kleist auf die Bühne. Von da an brachte die Laienschauspielgruppe "Spotlight" jedes Jahr ein neues Stück auf die Bühne im Joachim-Neander-Haus. Einige der Schauspieler sind in den 20 Jahren Theatergeschichte gemeinsam älter geworden, andere sind gegangen und dafür wiederum neue Gesichter hinzu gekommen. Mittlerweile spielen die Schauspieler fast immer vor ausverkauftem Publikum. Am 27., 28. Februar und 3. März, jeweils um 17.30 Uhr feiert Spotlight nun seinen 20. Geburtstag zusammen mit seinen Zuschauern. "Zu sehen gibt es die beiden Komödie "Kidnapping" von Christoph Eckert und "Shake...Macbeth" von von Heinz Laier, so Michael Kastner abschließend.
Mehr Infos gibt es auf www.spotlight-theater.de.

Mehr von Lokal Anzeiger Erkrath