Geteilte Spenden in der kommenden Session

Geteilte Spenden in der kommenden Session

Er hat schon etwas besinnliches, Erkraths kleinster Adventsmarkt am Steinhof 15. Traditionell richtet der Erkrather Marten Wirtz diesen vorweihnachtliche Markt inklusive Tannenbaumverkauf, Glühwein und allerhand anderen Köstlichkeiten aus.

In diesem Jahr kündigten sich zum Traditionsmarkt ganz besondere Gäste an.

(tb) Das Erkrather Prinzenpaar Franz I. und Heide I. nutzen das gemütliche Beisammensein, um offiziell ihre Spendenzwecke für die kommende Session zu verkünden. "Wir werden die Spenden aufteilen", erklären die Hoheiten. "Ein Teil wird an die Initiative Schmetterlinge in Neuss gehen, für welche sich meine Frau ehrenamtlich engagiert", so Franz I. Seit 2002 begleitet die Initiative Familien mit Kindern, die lebensverkürzend erkrankt, schwerbehindert oder verstorben sind. Die zweite Hälfte der Einnahmen wird in Erkrath verbleiben. "Wir haben lange überlegt, in welche Richtung das Geld fließen könnte", erinnert sich Gabi Bunk, Vorsitzende und Präsidentin der Letzten Hänger 1963 e.V. "Wir wollten das Geld möglichst vielen Kindern und Jugendlichen zukommen lassen und nicht ausschließlich eine Einrichtung bevorzugen." Die Entscheidung fiel einvernehmlich auf die Jugendreferentenstelle der Kirchengemeinde St. Johannes der Täufer und Mariä Himmelfahrt. Stellvertretend für die zahlreichen Jugendlichen, lud der Vorstand die Pfadfinder der Gemeinde ein. "Mit dem Spendengeld soll ein attraktives Angebot an Aktivitäten geschaffen werden", wünscht sich Franz I. abschließend. "Wir hoffen natürlich, dass eine schöne Summe für die beiden Zwecke zusammen kommt!"

Mehr von Lokal Anzeiger Erkrath