Schießen für den guten Zweck

Schießen für den guten Zweck

Dem amtierendem Königspaar der St. Sebastianus Bruderschaft Erkrath liegen die Kinder dieser Stadt besonders am Herzen. Aus diesem Grunde sammeln sie Geld für Spielgeräte auf der Bahnstraße. Nächste Gelegenheit, etwas zu spenden: Das Benefizschießen am 1. Mai auf dem Schießstand am Gerberplatz.

(nic) Um 11 Uhr geht's los. Eingeladen sind alle Erkrather Bürger. Außerdem haben viele befreundete Vereine ihr Kommen zu diesem Event zugesagt. "Bisher haben wir rund 2000 Euro an Spenden gesammelt", sagt König Dirk Hanten. "Toll wäre es, wenn wir die 3000 Euro-Marke knacken könnten." Das dürfte kein Problem sein und ein nennenswertes Stück der Sache näher kommen, dürften die beiden an diesem Sonntag. Denn das Programm lässt auch bei "Nicht-Schützen" kaum einen Wunsch offen.

Die Jugendfeuerwehr ist mit ihrem Spritzenhäuschen dabei, die Erkrather Werbeban.de und die Firma Celuma sind mit Menschenkicker, Kinderhüpfburg, Riesenrutsche und Seifenkisten-Bau mit dabei. Natürlich gibt es bei so vielen zahlreichen Aktivitäten auch ein entsprechendes kulinarisches Angebot. "Wir erwarten an diesem Tag zwischen 200 und 300 Gäste".

Es wird zwei Schießstände geben. Während sich an dem einen jeder mal am Gewehr probieren kann, finden am dem anderen Aktionsschießen mit befreundeten Vereinen statt. So soll unter anderem ein Jungschützenkönig ausgeschossen werden.

Mehr von Lokal Anzeiger Erkrath