Rauchmelder rettet Leben in Erkrath

Rauchmelder rettet Leben in Erkrath

Am vergangenen Wochenende bemerkte ein 59-jähriger Bewohner eines Mehrfamilienhauses auf der Schinkelstraße den akustischen Alarm eines Rauchmelders.

Daraufhin stellte er Rauchgeruch aus einer Nachbarwohnung fest. Durch die sofort verständigte Feuerwehr wurde die Wohnung im zweiten Obergeschoss über den Balkon angegangen und ein Fenster gewaltsam geöffnet. In der verqualmten Wohnung konnte der 68-jährige Bewohner schlafend vorgefunden werden. In der Küche konnte angebranntes beziehungsweise verkohltes Essen als Ursache ausgemacht und beseitigt werden. Der Wohnungsinhaber wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung dem Krankenhaus in Hilden zugeführt, wo er stationär verblieb.

Mehr von Lokal Anzeiger Erkrath