Ein Bandenschwur für Alt-Erkrath

Ein Bandenschwur für Alt-Erkrath

Die Werbegemeinschaft Erkrath-City besteht nicht mehr. Lutz Kraft und Hajo Fritsch wollen nun eine neue "Werbebande" ins Leben rufen, um die Bahnstraße wieder attraktiver zu machen. Dabei wollen auch Vereine helfen.

(nigo) Nachdem die Werbegemeinschaft Erkrath-City im vergangenen Jahr aufgelöst wurde, ist es still geworden auf der Bahnstraße. "Viele Erkrather werden nicht müde zu betonen, dass es in Erkrath nichts zu kaufen gibt", sagt Lutz Kraft. Dabei sei das gar nicht der Fall: "Wir haben hier sogar ein sehr gutes Angebot", sagt er. Alles, was die Bahnstraße brauche, sei eine Wiederbelebung, eine Steigerung der Attraktivität. Das Anliegen Lutz Krafts und Hajo Fritschs ist deswegen die Gründung einer neuen Werbegemeinschaft. Das soll jedoch keine Gemeinschaft sein, die in die Fußstapfen des alten Vereins tritt — denn deren Konzept hat vor allem in den letzten Jahren der Gemeinschaft nicht mehr funktioniert.

In der vergangenen Woche hatte Lutz Kraft zu einem Treffen geladen, um eine Satzung für den neuen Verein auszuarbeiten. Seine Idee stößt auf großes Interesse — etwa 20 Einzelhändler aus Alt-Erkrath waren gekommen.

Der entscheidende Unterschied zu den gegen Ende gescheiterten Bemühungen der Werbegemeinschaft ist die Mitgliedschaft von Vereinen in der neuen "Werbebande". "Geschäftsleute, die von morgens bis abends in ihrem Geschäft sind, haben meist keine Zeit, noch ein ganzes Sommerfest auf die Beine zu stellen", sagt Kraft. Deswegen sollen die Vereine der Bande beim organisieren solcher Festivitäten helfen. Und es sollen nicht nur Einzelhändler Mitglieder der neuen Bande werden. Sondern beispielsweise auch Rechtsanwälte und Zahnärzte, die Wohnungsbaugenossenschaft oder lokale Erkrather Medien.

Die Satzung ist momentan noch in Überarbeitung. Ernst wird es dann am 5. Mai, wenn Kraft und Fritsch zur Gründungsversammlung einladen. Da sind übrigens auch Privatpersonen willkommen. Kraft: "Unsere Bande steht jedem offen."

Schwerpunkt der Werbebande sei es, den Erkrathern zu zeigen, welche tollen Möglichkeiten es in Erkraths Geschäftszentrum gibt. "Aktionen in den Geschäften veranstalten und die Bürger ins Geschäftsleben mit einbeziehen."