Kreisliga A – 16. Spieltag: SV Oberbilk 09 – SSV Erkrath 1919 mit Endergebnis 0:2 (0:1)

Kreisliga A – 16. Spieltag : SV Oberbilk 09 – SSV Erkrath 1919 mit Endergebnis 0:2 (0:1)

In einem von Anfang an klar dominierten Spiel siegte der SSV Erkrath bei SV Oberbilk 09 mit 2:0.

Bereits in der sechsten Minute gelang Osei Opoku durch einen direkt verwandelten Freistoß das 1:0 für den SSV. In der Folgezeit hatten die Erkrather weiter gute Chancen, konnten jedoch ihre Überlegenheit nicht mit weiteren Treffern belohnen.

Ab der 20 Minute wurde das Spiel auf der Seite von Oberbilk härter. Der SSV aber ließ sich nicht aus der Ruhe bringen. In der 33 Minute wurde ein weiterer Treffer des SSV nicht gegeben, da er wohl, laut Schiedsrichter, nicht im vollen Umfang über der Torlinie war. Pech für Erkrath. So ging es in die Teepause.

Direkt nach Beginn der zweiten Halbzeit wurde In der 46. Minute Manuel Dominguez Gea hart attackiert. Er konnte aber nach einer kurzen Behandlungspause weiter spielen. Angriff auf Angriff lief auf das Tor des SV Oberbilk. Es machte Spaß, das gut organisierte Spiel des SSV Erkrath, zu beobachten. Und endlich, in der 75. Minute gelang Marius Dick sein Treffer zum 2:0.

Von dem danach für den SSV nicht gegeben Treffer, da dieser wohl aus einer Abseitsposition erzielt wurde, kann man zwar diskutieren, aber mit dem Schiedsrichter zu diskutieren bringt eh nichts. (Kleine Fußballweisheit)

Es blieb beim 2:0 für den SSV Erkrath. Ein Sieg, den sich das Team absolut verdient hat. Eine tolle Mannschaftsleistung. Nächste Woche Sonntag geht es zu Hause im Toni Turek Stadion gegen die Sportfreunde aus Gerresheim, die ehemalige Mannschaft des heutigen SSV Sportdirektors, Werner Nowak.

(bhj)