CDU Alt-Erkrath traf sich mit SSV Erkrath: Politik unterstützt lokalen Sportverein

CDU Alt-Erkrath traf sich mit SSV Erkrath : Politik unterstützt lokalen Sportverein

„Hin zu den Menschen, hin zu den Vereinen“, ist eines der Leitbilder der CDU in Alt-Erkrath. So stand nun vor einigen Tagen ein Gespräch zwischen dem Vorstand des Ortsverbandes und des SSV Erkrath auf dem Programm. Im Vereinsheim im attraktiven Toni-Turek-Stadion kamen die Vorstände zusammen.

Bei dem intensiven Austausch wurden sehr viele Themen angesprochen, die den SSV bewegen und wo der Fußballverein, dessen erste Mannschaft erfolgreich in der Kreisliga A spielt, Verbesserungsmöglichkeiten sieht. Marc Hildebrand, Vorsitzender der CDU Alt-Erkrath und Fraktionssprecher im Ausschuss für Schule und Sport, machte sich fleißig Notizen und möchte im Nachgang viele der besprochenen Punkte mit der Stadtverwaltung klären beziehungsweise diese auch öffentlich ansprechen.

In keinem guten Zustand befinden sich beispielsweise die Toiletten für Gäste, Zuschauer und auch Spieler während des Spielbetriebs. Diese verfügen noch über Originalteile aus den späten 60er Jahren und hier sieht auch die CDU dringenden Handlungsbedarf. „Dieser Posten sollte unbedingt in den Haushalt 2020 aufgenommen werden, genau wie Geld für eine professionelle Bewässerungsanlage für den Rasenplatz, der aufgrund der extremen Temperaturen in den letzten Sommern sehr gelitten hat.“, stellt Marc Hildebrand fest.

Platzwart und SSV Geschäftsführer Hajo Fritsch tut alles dafür, dass der Rasen auch weiterhin schön grün bleibt. Nur ist diese Arbeit ohne Unterstützung eine vernünftigen Bewässerungsanlage kaum zu leisten. Derzeit wird noch mit Schlauch per Hand bewässert, was bei so einem großen Platz keine leichte Aufgabe ist.

Zur Zeit leistet der SSV Erkrath sehr gute Nachwuchsarbeit. Die Mannschaft der Bambinis ist gut besucht und die F-Jugend konnte sogar zwei Mannschaften bilden. Damit dies auch so bleibt, hatte CDU-Vorstandsmitglied Julia Götte die Idee eine Kooperation zwischen dem SSV und der OGS der GGS Erkrath an der Düsselstraße anzuregen. Bisher besteht schon eine Kooperation mit dem Tennisclub Blau Weiß Erkrath. Die Erweiterung auf eine zweite Vereinsportart fand auch beim SSV Anklang. Der Vorstand wird nun das Gespräch mit der Grundschule Erkrath suchen, so dass vielleicht schon zum Sommer ein Schnuppertraining für OGS Kinder möglich gemacht werden könnte.

Der SSV selbst sucht derzeit nach einem Jugendkoordinator um die vereinsinterne Jugendarbeit noch mehr zu optimieren. Wer Interesse hat, kann sich jederzeit beim Vorsitzenden Guido Plessa oder bei Geschäftsführer Hajo Fritsch melden.

Fazit des Abends: CDU und SSV bleiben weiterhin in Kontakt und die CDU geht mit einigen Hausaufgaben in die weiteren politischen Gremien.