1. Sport

3:0 für Rhenania Hochdahl gegen TSV Meerbusch: Rhenania Hochdahl entscheidet erstes Testspiel seit der Corona-Pandemie für sich

3:0 für Rhenania Hochdahl gegen TSV Meerbusch : Rhenania Hochdahl entscheidet erstes Testspiel seit der Corona-Pandemie für sich

Nachdem es an der Grünstraße in Hochdahl lange Zeit ruhig war, startete der Spielbetrieb am gestrigen Sonntag für die Saisonvorbereitung. Gegner für das Kräftemessen war die dritte Mannschaft des TSV Meerbusch.

Um 14 Uhr rollte der Ball dann endlich wieder an der Grünstraße. Trotz der sommerlichen Temperaturen verfolgten nur ein paar Vereinsinterne das Spielgeschehen. Das Testspiel begann auf Augenhöhe, so dass sich beide Mannschaften einen offenen Schlagabtausch hauptsächlich in der Spielfeldmitte boten.

Nach guter Vorarbeit aus dem Mittelfeld durfte Patrick Stotko jubeln! In der elften Minute schob er den Ball zum 1:0 ein. Mit dem Treffer wurde das Offensivspiel der Hochdahler zunehmend sicherer, so dass es nur kurze Zeit später fast zum zweiten Treffer kam. Doch der Meerbuscher Schlussmann war aufmerksam und verhinderte einen größeren Rückstand. Kurz vor der Halbzeit durften die Hochdahler dann ein weiteres Mal jubeln! Julian Ramos-Lucas, einer der Neuzugänge, versenkte den Ball zum 2:0 und baute somit die Führung weiter aus. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause.

  • (v.l.n.r.) Juliane Duda (Spielerin), Ann-Christin Güldenberg
    Rhenania Damen in neuem Dress
  • Endlich wieder gemeinsam durch die Natur.⇥Foto:
    Endlich wieder gemeinsam raus : Der TSV Hochdahl schnürt die Wanderschuhe
  • Aktion des Kreises Mettmann : Impf-Mobil kommt zum Hochdahler Markt

Durch ein verschärftes Regelwerk hinsichtlich der Corona-Schutzmaßnahmen, durfte das Trainergespann Kober und Hahnen lediglich vier Mal auswechseln (regulär darf bei Testspielen öfter gewechselt werden). Die Auswechselspieler durften allerdings beliebig oft ein- und ausgewechselt werden. Um frischen Wind ins Spiel zu bringen, wurden alle drei Spieler gleichzeitig eingewechselt.

Nach Wiederanpfiff zur zweiten Hälfte fanden beide Mannschaften nicht direkt zurück ins Spiel, weshalb zunächst nicht viel auf dem Platz geschah. Nach und nach kombinierten sich die Hochdahler durch die gegnerische Spielhälfte und kamen zu Torchancen. Wie so oft, fehlte immer das letzte Quäntchen Glück im Abschluss. In der 58. Spielminute konnte Markus Graß die Chance endlich nutzen und erhöhte nach einem schönen Kombinationsspiel den Spielstand auf 3:0. Die letzte halbe Stunde passierte nicht mehr viel. Der Rhenania Keeper, ebenfalls ein Neuzugang, wurde im gesamten Spiel selten geprüft, wenn es dazu kam, war er sicher zur Stelle. Am Ende heißt es 3:0 für die Hochdahler Rhenania.

Nächste Woche geht es mit einem Auswärtsspiel gegen den FC Mettmann um 15 Uhr weiter. Die zweite Mannschaft, die ebenfalls in die Saisonvorbereitung gestartet ist, musste eine 1:5 Niederlage gegen die Drittvertretung des ASV Mettmann einstecken. Am 9. August testen sie, ebenfalls auswärts, um 11:30 Uhr gegen den FC Mettmann 08.