1. Sport

Erkrather Fußball vom Wochenende: Punkteteilung im Kreisliga B-Spitzenspiel

Erkrather Fußball vom Wochenende : Punkteteilung im Kreisliga B-Spitzenspiel

Vom Gipfeltreffen beim ebenfalls 19 Punkte aufweisenden Verfolger Garather SV brachte Spitzenreiter SSV Erkrath ein 1:1 mit zurück an die Freiheitstraße. "Mit der Punkteteilung können wir gut leben.

Wir haben die Garather, dazu auf deren Platz, auf Distanz gehalten. Insgesamt war es ein leistungsgerechtes Unentschieden", urteilte SSV-Trainer Michael Steinke.

Mit ein wenig Glück hätte es auch ein Dreier werden können, doch traf Jonas Borkowski vier Minuten nach dem Seitenwechsel nur den Pfosten. Maurizio Pireddu brachte die Gäste mit einem überlegten Heber aus über 30 Meter über den gegnerischen Torhüter hinweg in Führung (20.). Nur fünf Minuten später glichen die Düsseldorfer aus. In der Folge entwickelte sich ein munteres Spiel. "Es ging rauf und runter, mit etwas mehr Spielanteilen für Garath.

Aber wir haben hinten nichts zugelassen und blieben auch im siebten Spiel hintereinander ungeschlagen", resümierte Steinke. Der Coach ist in dieser Woche in Urlaub, kehrt aber rechzeitig vor dem Derby gegen Rhenania Hochdahl II zurück. Co-Trainer Hajo Fritsch bereitet das Team auf die Partie gegen den noch sieglosen Tabellenletzten am Sonntag um 15 Uhr im Toni-Turek-Stadion vor. "Das ist ein Lokalderby. Da spielt es keine Rolle, dass die Hochdahler ganz unten im Tabellenkeller stehen", warnt Steinke sein Team vor "Übermut".

Im Verfolgerduell der Kreisliga A unterlag die Erste des SC Rhenania Hochdahl zu Hause dem Zweiten Sportfreunde Gerresheim mit 1:2 (1:0). SCR-Trainer Jürgen Frischen brachte es nach dem Abpfiff auf den Punkt: "Das war ein gutes Kreisliga A-Spiel. Die bessere Mannschaft hat vorne ihre Chancen nicht genutzt und in der Abwehr zweimal gepatzt. Das war ausschlaggebend." Hochdahl war anfangs spielbestimmend, die Führung (31.) durch den von Dennis Specht frei gespielten Tobias Schössler die logische Konsequenz. Im zweiten Abschnitt setzte Gerresheim mehr Akzente, glich nach etwas mehr als einer Stunde aus. "Danach haben wir zwar wieder mehr Druck gemacht, unsere Chancen aber nicht verwertet" fasste Frischen zusammen. Weil auch die Defensivabteilung der Gastgeber einmal nicht bei der Sache war, machten die Gerresheimer in der 81. Minute den knappen Sieg perfekt. Am Sonntag um 15 Uhr sind die auf Rang sechs abgerutschten Rhenanen beim FC Tannenhof zu Gast. Die zuletzt spielfreien Düsseldorfer stellten vor zwei Wochen mit Armin Lahrmann einen neuen Trainer vor, siegten anschließend im Derby gegen TuS Gerresheim gleich mal mit 1:0. Die Hochdahler müssen jetzt aufpassen, in der Tabelle nicht weiter Boden zu verlieren. Zumindest ein Remis sollte die Elf des Trainergespanns Jürgen Frischen/ Pascal Kostkowski vom nur zwei Zähler zurück liegenden Zehnten mitbringen. Wieder fünf Gegentore kassiert und mit leeren Händen nach Hause gefahren.

Bei GSC Hermes (10.) unterlag der SC Unterbach mit 2:5 (1:3). Zunächst glich Salvatore Trapani den 0:1-Rückstand noch aus (25.). Bis zur Halbzeitpause deutete sich durch zwei weitere Gegentore (31., 43.) die Niederlage für den ab der 37. Minute in Unterzahl (gelb-rote Karte) spielenden SCU allerdings schon an. Erst als die Partie längst entschieden war sorgte erneut Trapani (84.) für den Endstand. Am kommenden Sonntag bleibt die Elf von Trainer Toni Pisano spielfrei.