1. Sport

Erkrather Fußball vom Wochenende: Negativserie bei Rhenania Hochdahl hält weiter an

Erkrather Fußball vom Wochenende : Negativserie bei Rhenania Hochdahl hält weiter an

Am vergangenen Sonntag mussten die Hochdahler die nächste Niederlage in Kauf nehmen. Gegen den Gegner aus Turu hieß es nach 90 Minuten 0:3 aus Sicht der Rhenanen. Dabei waren die Gastgeber lange Zeit das bessere Team.

Bereits in den ersten Spielminuten warfen die Hochdahler mit einer 4-1-3-2-Formation geballte Offensivpower ins Spiel und zwangen die Gäste mit frühem Pressing zu Fehlern. Immer wieder kam es seitens der Hochdahler zu vielen Chancen. Doch durch die geordnete Staffelung der Gäste, liefen die Hochdahler bereits in der zehnten Minute in die Abseitsfalle. Zehn Minuten später kamen die Gastgeber erneut zum Torabschluss und der Ball landete tatsächlich im Tor, allerdings ertönte auch hier der Abseitspfiff. In den folgenden Minuten dieser Partie hatten die Hochdahler Torchancen am laufenden Band – wie in den letzten Spielen auch fehlte der Torabschluss. Wie heißt es so schön? Wenn man keine Tore schießt, kann man nicht gewinnen.

Erst in der 30. Spielminute kamen die Düsseldorfer gefährlich in den gegnerischen Sechzehner, doch der Ball kullerte am Tor vorbei. Im Gegenzug kam es auf der anderen Seite innerhalb von fünf Minuten zu drei Torchancen, doch keine davon wurde sinnvoll genutzt, weshalb es nach wie vor 0:0 stand. Doch es sollte nicht mehr allzu lang bei diesem Zwischenstand bleiben, denn auch die Gäste wollten punkten. In der 38. Minute kamen sie gefährlich in den Sechzehnmeterraum, wo Keeper Hennes keine Chance mehr hatte, den Ball zu halten. Dann stand es 0:1. Bis zum Halbzeitpfiff hatten die Hochdahler noch zwei weitere Male zu guten Chancen, allerdings erfolgslos.

Mit Wiederanpfiff wurden die Gastgeber dann etwas überrumpelt. In der 51. Minute stand es plötzlich 2:0 für Turu. Niemand wusste so richtig, was auf dem Platz los war, doch eines war klar: der Anschlusstreffer musste so schnell wie möglich erzielt werden. Die Düsseldorfer hielten die Führung im Rücken, während die Hochdahler unter Zugzwang standen. So boten sich beide Mannschaften lange Zeit ein ausgeglichenes Spiel im Mittelfeld. Erst in der 67. Minute kamen die Hochdahler zu einer guten Chance, doch bevor der Ball gefährlich wurde, entschärften die Düsseldorfer die Situation. Ein Standard in der 80. Minute ließ nochmal die Hoffnung aufkommen, endlich den Anschluss zu erzielen, doch der Düsseldorfer Torwart hielt den Ball sicher. Für die letzten Minuten der Partie orderte Trainer Mollenhauer alle nochmal nach vorne, um mit den letzten Kräften nochmal alles rauszuholen. Doch die Gäste waren aufmerksam und nutzten in einem Kontor die Überzahlsituation, treffen zum 3:0 und machen somit den Sack zu.

Fünf Spiele, fünf Niederlagen. Eine bittere Bilanz für die Hochdahler. Am kommenden Sonntag geht es weiter. Um 16.15 Uhr treten sie beim Tabellensiebten Tusa 06 an, in der Hoffnung, endlich den ersten Dreier einzufahren.

Die Zweite Mannschaft bleibt weiterhin auf Punktejagd. Sie trennten sich mit einem 2:2 Unentschieden von Wersten 04 ll. Am Sonntag werden sie um 15 Uhr von AC Italia Hilden in Empfang genommen.

Die Damen konnten das nächste Spiel für sich entscheiden. Sie geannen das Match gegen die Damen aus FSV Mädchenpower mit 1:0. Für sie geht es am Sonntag mit einem Heimspiel gegen die Oberbilker Damen um 13 Uhr weiter.

Aufstellung Rhenania Hochdahl: Hennes – Grabiak (46. Seeberger), Koske L. (46. Schwarzer), Schwabe (75. Minute Pommer), Alija – Koske M. – Knitsch, Stotko, Kerim – Osmani, Hajjam (46. Naulin)