1. Sport

Sportplätze öffnen für Individualsport: Laufen unter Flutlicht ist wieder möglich

Sportplätze öffnen für Individualsport : Laufen unter Flutlicht ist wieder möglich

Das kostenlose Freizeitangebot „Laufen unter Flutlicht“ ist aufgrund der gelockerten Infektionsschutzmaßnahmen von Bund und Ländern wieder möglich.

  Demnach können Läuferinnen und Läufer seit dem 23. Februar wieder alleine, zu zweit oder mit den Personen ihres Hausstandes die Sportanlagen in Alt-Erkrath und Hochdahl nutzen.Dabei ist stets ein Mindestabstand von fünf Metern zwischen den Personen bzw. den Personengruppen einzuhalten. Das Angebot läuft noch bis zum Beginn der Osterferien. Das Toni-Turek-Stadion in Alt-Erkrath steht seit dem 23. Februar wieder dienstags und donnerstags von 17 bis 21 Uhr zur Verfügung. Der Sportplatz Rankestraße in Hochdahl ist voraussichtlich ab dem 1. März montags und mittwochs von 17 bis 20 Uhr geöffnet: Aktuell muss die Umlaufbahn nach Frostschäden noch überprüft und überarbeitet werden. Die Finnenbahn am Sportplatz Unterfeldhaus bleibt gesperrt, da hier beim Überrunden der erforderliche Mindestabstand nicht eingehalten werden kann. Auch die Nutzung der Spielfelder bleibt weiterhin auf allen Sportplätzen untersagt. Zudem bittet die Stadtverwaltung darum, dass sich nicht mehr als 25 Personen gleichzeitig auf der Laufbahn einfinden, um den erforderlichen Mindestabstand einhalten zu können. Die Ordnungskräfte werden die Sportanlagen stichprobenartig kontrollieren und bei Missachtung der Nutzungsbedingungen umgehend sperren.