1. Die Stadt

Das Kultereignis lebt

Das Kultereignis lebt

Es war Jahrzehnte lang das Großereignis der Stadt. Besucher und Teilnehmer von Nah und Fern reisten an, um diesem sportlichen Wettbewerb beizuwohnen und den Pokal einmal selbst in den Händen zu halten.

Die Rede ist vom vergangenen Traditions-Mega-Event: Dem Seifenkistenrennen.

(tb) Was bis vor etlichen Jahren noch fest in den Jahreskalender eines jeden Erkrathers gehörte, ist bei vielen Bürgern längst in Vergessenheit geraten. "Doch die Tradition soll wieder aufleben", finden die Werbegemeinschaften aller drei Stadtteile und haben sich für die Wiederbelebung des Seifenkistenrennens stark gemacht. So aufregend wie damals soll es werden. "Mit Strohballen und Bannern an den Straßenrändern", verrät Mitinitiator Lutz Kraft, Mitglied der Erkrather Werbeban.de. "Das erste Qualifikationsrennen startete bereits am 18. Juni auf dem Hochdahler Markt. Gefahren wird jeweils in drei Klassen. Kinder und Jugendliche von 8 bis 14 Jahren, Jugendliche von 14 bis 18 Jahren und Erwachsene", erklärt Kraft weiter. Das zweite Qualifikationsrennen wird am 26. Juni auf dem Rewe- Stockhaus- Parkplatz in Unterfeldhaus ausgetragen. "Da der Veranstaltungstag auf ein EM-Spieltag der Deutschen fällt, gibt es nach dem Rennen die Möglichkeit zum Public-Viewing auf einer großen Leinwand", verspricht Lutz Kraft. Natürlich wird an diesem Tag für musikalische Untermalung gesorgt. "Die Bühne wird von den Bands Stixx und Weitsicht gerockt."

Das Finale findet auf der Sommersause der Werbeban.de in Alt Erkrath am 28. August statt. "Das Rennen wird einen Teil der Schlüterstraße entlang laufen", weiß Kraft weiter. Für den Gewinner winkt der Wanderpokal. "Wir hoffen natürlich, das Seifenkistenrennen in Zukunft wieder jährlich zu veranstalten." Teilnehmer haben noch die Chance, sich bis unmittelbar vor dem Start anzumelden. "Derzeit haben wir 42 Anmeldungen. Wir wissen, dass mindestens 18 Teilnehmer ihre Kisten selbst bauen werden. Für Testfahrer, die einfach mal die Seifenkisten ausprobieren möchten, stellen wir Werbegemeinschaften Fahrzeuge zur Verfügung." Zudem wird es für alle Teilnehmer eine Medaille geben.