1. Die Stadt

Werbegemeinschaften planen Feiermeile

Werbegemeinschaften planen Feiermeile

Zur Jubiläumsfeier der Stadt Erkrath haben sich die drei Werbegemeinschaften der einzelnen Stadtteile eine echte Feiermeile für große und kleine Besucher ausgedacht. Gemeinsam werden die Werbegemeinschaft Unterfeldhaus, Hochdahl und die Werbeban.de aus Alt Erkrath ein echtes Kinderparadies im Bavierpark ins Leben rufen.

"Mit Hüpfburg. Menschenkicker, Riesenrutsche und allerhand weiteren Kinderbespaßungen", weiß Tobi Wienke von der Erkrather Werbeban.de.

(tb) Mit diesem Einsatz möchten die Initiatoren besonders den Kleinsten einen Tag voll Spiel, Spaß und Spannung bieten. "Erkrath will eine kinderfreundliche Stadt sein und wir möchten dies durch unsere Aktion zum Ausdruck bringen", so der Initiator. Natürlich sollen auch die Eltern voll auf ihre Kosten kommen. In diesem Fall wird das Organisationsteam eine Cocktailbar errichten. Mit erfrischenden Getränken, waschechten Schlüssel-, Neandertaler und Bergischem Landbier. Für die musikalische Untermalung sorgen gleich zwei DJs, die entspannte Loungemusic zum Besten geben. "Auch eine Slush-Eis- Maschine wird es geben", verrät Lutz Kraft von der Werbeban.de. Als Veranstaltungshöhepunkt wird es auf der Jubiläumsbühne unter der Markthalle eine Prämierung der drei schönsten Seifenkisten geben.

Die Einnahmen der Feiermeile sollen für ein weiteres Großereignis herhalten. Die drei Werbegemeinschaften planen noch in diesem Jahr einen wandernden Weihnachtsmarkt für alle Stadtteile. "An jedem Adventswochenende soll ein Weihnachtsmarkt in einem anderen Stadtteil stattfinden. Den Start macht das Lichterdorf in Alt-Erkrath, weiter geht es mit dem Hochdahler Markt, dem Toni Turek Stadion und abschließend einem Markt in Unterfeldhaus." Für diesen vorweihnachtlichen Wanderspaß sollen noch Buden gekauft werden. "Bisher gab es lediglich das Lichterdorf in Alt-Erkrath. Es wäre wünschenswert, wenn jeder Stadtteil einmal seinen eigenen kleinen Weihnachtsmarkt bekäme", so die Initiatoren abschließend.