Segeln im Winter? Warum nicht!

Segeln im Winter? Warum nicht!

Still ruht der See — von wegen. Ein paar Hartgesottene lockt es auch im Winter aufs Wasser. Der Unterbacher See hält von Ende Oktober bis Ende April seinen Winterschlaf. Ein Teilstück des Gewässers ist allerdings für die jungen Segler der Segelkameradschaft Unterbacher See (SKU) freigegeben.

(nic) Wintersegeln nennt sich das und wird vornehmlich von den Kindern des Clubs in ihren Optimisten (so nennt man die kleinen Segelboote) genutzt. Während Mama und Papa am Ufer in der Kälte ausharren, kann den fünf Nachwuchssegeln, die sich heute zusammen mit Trainer Michael Hartmann zum Training verabredet haben, nichts anhaben. Schnell sind sie in ihre Seglermontur geschlüpft, schleppen die Segel aus dem Schuppen, bauen die Boote auf und sind im nächsten Moment auch schon aufs Wasser verschwunden.

"Die Zeit bis zur Saisoneröffnung ist sonst einfach zu lang für die Kinder und so können sie noch bis Ende Dezember weitersegeln", erklärt Michael Hartmann. Der harte Kern besteht meist aus vier bis fünf Kindern, die allerdings allesamt keine blutigen Anfänger mehr sind, sondern schon diverse Regatten erfolgreich bestritten haben. Darüber hinaus wird sich auch außerhalb des Segelns getroffen: Zum gemeinsamen Plätzchen backen oder Schlittschuhlaufen beispielsweise. "Das stärkt das Gemeinschaftsleben in unserem Verein." In der Regel kommen die meisten Kinder- und Jugendlichen über das Schnuppersegeln, jeden Samstag von 14 bis 16 Uhr während der Sommersaison, zur SKU und diesem beliebten Outdoorsport.

Neben dem praktischen Teil, also dem Segeln, das bei der SKU für alle Altersklassen angeboten wird, werden, gerade in der Winterzeit, regelmäßig Vorträge zu unterschiedlichen Themen. Entstanden ist der Verein übrigens aus einer kleinen Keimzelle von Campern, die noch heute am Unterbacher See anzutreffen sind. Dort, am Campingplatz Nord, hat die SKU auch ihr Vereinshaus. Segeln ist eine besonders interessante und faszinierende Sportart. Man kann sie in ihrer vollen Breite erleben: Segeln, das ist die erholsame Segeltour, das sportliche Regatta-Segeln auf Jollen, das Fahrtensegeln an fremden Küsten bis zum Blauwassersegeln auf den Weltmeeren.

Anders als bei vielen Sportarten kann dieser Sport in allen Altersstufen ausgeübt werden. "Unsere jüngsten Segler beginnen mit acht Jahren. Unsere Alterschampions nehmen mit über 60 Jahren erfolgreich an internationalen Regatten teil", so Hartmann. Eine große Veränderung hat bei der SKU in den letzten Jahren stattgefunden: Immer mehr Clubmitglieder sind Anhänger des Fahrtensegelns geworden. Heute segeln viele der Unterbacher Segelkameraden in allen bekannten internationalen Segelrevieren. Dazu gehört natürlich eine solide Ausbildung, die mit den vereinseigenen Clubmitgliedern zum Teil selbst durchgeführt werden.