Zum 25jährigen gab’s eine Linde

Zum 25jährigen gab’s eine Linde

Bereits vor zwei Jahren feierte der Sauerländische Gebirgsverein Erkrath-Haan seinen 25jährigen Geburtstag. Zu diesem gedenkwürdigen Anlass pflanzten die fröhlichen Wandersleut' nun, mit etwas Verspätung, einen Baum vor der Begegnungsstätte Gerberstraße.

(nic) Eine Winterlinde wächst und gedeiht nun auf der grünen Wiese in direkter Nachbarschaft zum Bouleplatz. Sie soll an die Naturverbundenheit der Mitglieder des Sauerländischen Gebirgsverein erinnern. "In Erkrath pflegen wir rund 50 Kilometer Wanderwege und das machen wir keineswegs aus reinem Eigennutz, sondern für die Allgemeinheit", betont Karl-Heinz Hadder, Vorsitzender der SGV-Ortsabteilung.

Von der Stadt gibt es dafür alle zwei Jahre eine kleine Anerkennung für die vollbrachte Leistung in Form von 400 Euro. Zur Baumpflanzung war deshalb auch Bürgermeister Christoph Schulz gekommen und bedankte sich für den schönen Moment dieses Ereignisses. "Als ich hörte, dass eine Winterlinde gepflanzt werden sollte, fühlte ich mich direkt an die Siegfried Sage erinnert und an den Leitspruch, man solle sich nie unbesiegbar fühlen." Somit hat der junge Baum auch einen Symbolcharakter für das Stadtoberhaupt.

Hadder überreichte in diesem Zuge Schultz ein Buch mit dem Titel "Bäume verstehen", die Chronik zum 25jährigen Jubiläum und natürlich das aktuelle Wanderprogramm des SGV.

Mehr Infos auf www.sgv-erkrath-haan.de.

Mehr von Lokal Anzeiger Erkrath