1. Kreis

Sommer am PanoramaRadweg niederbergbahn: Sommerfest und geführte Radtouren – über Viadukte in die Natur

Sommer am PanoramaRadweg niederbergbahn : Sommerfest und geführte Radtouren – über Viadukte in die Natur

Auf historischen Brücken über grüne Täler radeln, unentdeckte Sehenswürdigkeiten auf geführten Touren finden, oder das eigene Rad auf Sicherheit prüfen lassen: Rund um den 40 Kilometer langen PanoramaRadweg niederbergbahn finden den Sommer über viele Aktionen für Zweirad-Fans statt. Los geht es am 12. Juni mit einem großen Sommerfest in den Anrainerstädten Wülfrath, Velbert und Heiligenhaus.

Im vergangenen Jahr feierte die beliebte Radtrasse ihren zehnten Geburtstag. „Vor allem die Jubiläumstouren, die zu diesem Anlass angeboten wurden, sind auf positive Resonanz gestoßen“, freut sich Lena Riekemann vom touristischen Marketing im neanderland. So soll es auch dieses Mal wieder geführte Thementouren geben. Generell ist Radfahren im Trend. „Wir haben gemerkt, dass sich der Wunsch nach Bewegung in der Natur generell verstärkt hat – zu Fuß und auf dem Rad. Deshalb freuen wir uns ganz besonders auf das Sommerprogramm am PanoramaRadweg niederbergbahn.“

Am 12. Juni findet ein Sommerfest entlang der Radstrecke in den Städten Wülfrath, Velbert und Heiligenhaus statt. An Infoständen gibt es Radkarten und Tipps für weitere Ausflüge im neanderland, an Stationen verschiedener Aussteller finden die Besucher Mitmach-Aktionen, Fahrrad-Services, erfrischende Getränke und kulinarische Stärkung. Noch am gleichen Tag lädt der Niederbergische Fahrrad-Club Heiligenhaus zu einer geführten Radtour über weite Teile der ehemaligen Bahntrassen ein. Bis Ende August gibt es auch in den anderen Städten geführten Rad- und Wandertouren rund um den PanoramaRadweg.

Dabei engagieren sich nicht nur die Anrainerstädte, sondern auch Verbände und Vereine wie der ADFC oder der Sauerländische Gebirgsverein. Der Bürgerverein Velbert-Tönisheide lädt am 3. Juli zu einer Radtour ein, bei aussichtsreiche Strecken über und neben dem PanoramaRadweg niederbergbahn erkundet werden. Die Düsselquelle und den Zeittunnel Wülfrath passieren Radfahrende am 10. Juli mit dem ADFC Mettmann. Wer lieber wandert, schließt sich am 13. August dem SGV Erkrath-Haan e.V. an und entdeckt den PanoramaRadweg und das malerische Dorf Gruiten zu Fuß.

Das vollständige Programm liegt ab sofort in den Rathäusern und Tourist-Informationen der Städte aus und steht unter www.neanderland.de/radfahren zum Download bereit.

Der PanoramaRadweg niederbergbahn eröffnete am 16. Juli 2011 eröffnet und führt auf 40 Kilometern durch die Städte Heiligenhaus, Velbert, Wülfrath und Haan. Die Strecke liegt überwiegend auf einer ehemaligen Bahntrasse für Güterverkehr und hat daher nur moderate Steigungen, aber weitreichende Ausblicke über das hügelige Land und die Gemeinden in der Region.

  • Natur-Abenteuer, Workshops und Eiersuche für Familien mit Kindern : Osterferien im neanderland
  • logo
    Kreiswahlausschuss hat über Zulassung der Wahlvorschläge entschieden : Kandidaten für die Landtagswahl stehen fest
  • Auch Touren in und um Erkrath werden angeboten : neanderland Wanderwoche 2022

Bildunterschrift: (v.l.) Karl-Heinz Eckel (ADFC Ortsgruppe Mettmann), Lena Riekemann (Kreis Mettmann), Anja Haas (Stadt Wülfrath), Ulrich Becker (Vorsitzender Genossenschaft Zeittunnel Wülfrath e.G.), Stephan Nau (Stadt Heiligenhaus), Lisa Krick (Stadt Velbert), Paulina Betthaus (Stadt Haan)