Picknick im Park geht in die fünfte Runde: Unter freiem Himmel schlemmen und schnacken

Picknick im Park geht in die fünfte Runde : Unter freiem Himmel schlemmen und schnacken

Zum mittlerweile fünften Mal in Folge veranstaltet der Stammtisch im Park in Kooperation mit dem Bouleverein Erkrath und der Caritas Begegnungsstätte am 13. Juli in der Zeit von 14 bis 18 Uhr das beliebte Picknick im Bavierpark.

Wie bereits in den Jahren zuvor ist das Konzept denkbar einfach. Teilnehmen darf, wer Lust auf einen geselligen und kulinarischen Nachmittag hat. „Getränke und Speisen sind selbst mitzubringen. Vor Ort kann dann nach Herzenslust getauscht und verköstigt werden“, berichten die Initiatoren, die sich dank ausreichender Bierzeltgarnituren um genügend Sitzplätze bemühen werden. Natürlich können auch Decken mitgebracht werden.

„Die ganze Wiese darf als Picknickfläche benutzt werden“, lautet der Wunsch der Stammtischmitglieder. Um auf Müll zu verzichten wird gebeten, auch eigenes Geschirr mitzubringen. Kaffee wird wiederum von Seiten der Initiatoren zur Verfügung ges

tellt.

Neu an Bord der ehrenamtlichen Organisatoren ist in diesem Jahr Tamara Jaskula, die hauptberuflich die Ehrenamtsbörse unterstützt. Die Erkratherin freut sich bereits im Vorfeld auf einen tollen Austausch mit den erfahrenen Initiatoren und das Mitwirken an dem beliebten Fest im Herzen Alt-Erkraths. „Wir sind sehr dankbar, dass wir die Möglichkeit bekommen, das Fest mitzugestalten.“

Ebenfalls als neues, ehrenamtliches Stammtischmitglied konnte Venja Lang begrüßt werden. Die junge Erkratherin engagiert sich seit Jahren im Bereich Flüchtlingshilfe und möchte sich in Zukunft noch intensiver um Austausch und Miteinander in der eigenen Stadt bemühen.

Ein umfangreiches Rahmenprogramm sucht man beim Picknick im Park vergebens. Vielmehr sollen die Gespräche der Gäste den Nachmittag lebendig halten. Das Improvisationstheater „Impromix“ wird sich aber wieder die Ehre geben. „Das kam in den vergangenen Jahren gut an und darauf möchten wir nicht verzichten“, erklärt Monika Thöne von der Begegnungsstätte an der Gerberstraße. Zudem wird wieder eine künstlerische Vielfalt auf dem Fest zu finden sein. Erkraths bekannte Künstlerin Bianca Schulz schafft vor Ort ein neues Kunstwerk, für Nachwuchstalente stehen Maltische und Farben zur Verfügung.

Für Interessierte öffnet auch der angrenzende Bouleverein seine Pforten. Wer sich mit dem geselligen Sport vertraut machen möchte, bekommt durch Vereinsmitglieder eine informative Kurzeinführung vermittelt.

(tb)