Voller Erfolg und große Dankbarkeit: Sebastianer sammelten für Obdachlose

Voller Erfolg und große Dankbarkeit : Sebastianer sammelten für Obdachlose

Im November sammelte die Sankt Sebastianus Bruderschaft Erkrath an zwei Tagen Kleidung und Schlafsäcke für Obdachlose, die über den Gute-Nacht-Bus in Düsseldorf verteilt wurden.

Viele Erkrather folgten dem Aufruf und gaben im Sebastianushaus an der Kreuzstraße warme Sachen ab. Die Frauen und Männer der Sebastianusfamilie waren überwältigt, wie viel abgegeben wurde. Viele warme Decken und Schlafsäcke wurden dann auch unmittelbar weitergereicht, weil die Kälte einsetzte und der Bedarf groß war. Mehrere Anhänger voller Kleidung, Decken, Schlafsäcke und Schuhe kamen zusammen, wurden sortiert und weitergegeben. Die Bruderschaft bedankt sich – auch im Namen der Obdachlosen – für die vielen Kleidungsspenden und das Engagement der Erkrather. Der Kontakt zu dem Gute-Nacht-Bus und zu einigen Obdachlosen führte auch dazu, dass über das Thema und das Leben in Obdachlosigkeit bei dem Christkönigsfest der Bruderschaft aufgegriffen wurde. Die Fragen „Warum leben in unserer reichen Gesellschaft Menschen auf der Straße?“, „Was ist ihnen passiert?“ und „Kann es jeden treffen“ wurden von den Autorinnen Stefanie Kaufmann und Janna Lichter gemeinsam mit einigen in dem Buch „Draußen sein“ porträtierten Menschen besprochen. Es war für viele Besucher der Veranstaltung ein nachdenklicher und bewegender Abend.

Mehr Informationen gibt es im Internet auf www.bruderschaft-erkrath.de.