Neue Direktverbindung zwischen Erkrath und Hilden

Neue Direktverbindung zwischen Erkrath und Hilden

Gute Nachrichten für alle Schüler, die morgens von Alt-Erkrath nach Hilden müssen: Die Rheinbahn wird zukünftig einen E-Wagen einsetzen.

(nic) Überfüllte Busse in den frühen Morgenstunden sind keine Seltenheit. Gerade der Umstieg vom O6er in die 781 am Neuenhausplatz war in der Vergangenheit für viele Pennäler, die weiter in Richtung Theresienschule beziehungsweise auch Berufskolleg in Hilden mussten, eine knappe Kiste. "Oft verpassen die Kinder entweder den Anschluss oder es ist einfach zu voll, so dass sie noch mal 20 Minuten auf den nächsten Bus warten müssen", erklärt Sonja Stein, Mutter. Zusammen mit Andrea Bleichert und 70 weiteren Eltern haben sie Unterschriften für einen E-Bus gesammelt und dem Ausschuss für Planung, Umwelt und Verkehr vorgelegt. Dort stimmte die Mehrheit der Parteien für den Ersatzwagen. Nun stimmte auch der Verkehrsausschuss des Kreises dafür. Der neue Einsatzwagen soll als Direktverbindung zwischen Alt-Erkrath, Haus Brück und Hilden verkehren. Das sind für die Städte Erkrath und Hilden jeweils rund 1900 Bus-Kilometer mehr, die den Städten anteilig in Rechnung gestellt wird. Der Verkehrsausschuss hat signalisiert, dass der neue Bus kurzfristig eingesetzt werden soll.

Mehr von Lokal Anzeiger Erkrath