1. Sport

Rhenania Hochdahl feiert Sieg im Spitzenspiel gegen den TV Grafenberg: Weiterhin auf dem dritten Tabellenplatz

Rhenania Hochdahl feiert Sieg im Spitzenspiel gegen den TV Grafenberg : Weiterhin auf dem dritten Tabellenplatz

Am gestrigen Sonntag konnte die Rhenania aus Hochdahl den nächsten Sieg für sich verbuchen. Gegen die Gastgeber aus Grafenberg überzeugen sie mit einem lässigen 2:0 Sieg.

Pünktlich um 15 Uhr pfiff der Unparteiische, Abdellah Bouzari, die Begegnung an. Das nasse Wetter lockte nur ein paar Schaulustige an den Spielfeldrand. Von Beginn an waren die Hochdahler die spielbestimmende Mannschaft und hielten die Gegner in Schach. Mit dem gewohnten 4-2-3-1 zeigten sie ihre Stärken im Offensivspiel und spielten sich immer wieder Chancen heraus, die sie am Ende nicht genutzt haben.

Vor Allem über die Außen wurden sie immer wieder gefährlich und hätten schon in der ersten Halbzeit das Spiel für sich entscheiden können. Zu oft fehlte einfach das letzte Quäntchen Glück zur Führung. In der 40. Minute dann der erste Befreiungsschlag! Einer der Grafenberger foulte ungeschickt, sodass dem Schiedsrichter nichts anderes übrig bleibt, als auf Strafstoß zu entscheiden. Als Schütze wurde Patrick Stotko auserkoren, der selbstsicher zum 1:0 einnetzte. Ein wichtiger Schritt in Richtung Saisonsieg Nummer 16. Keine fünf Minuten später war Markus Grass zur Stelle und erhöhte den Spielstand auf 2:0. Mit dem Zwischenstand ging es für beide Mannschaften in die warme Kabine.

Ohne personellen Veränderungen ging es weiter mit Halbzeit Zwei. Durch den Rückstand standen die Düsseldorfer unter Zugzwang und mussten den Anschlusstreffer erzielen. Das äußerte sich insbesondere in ihrem Zweikampfverhalten. Doch die Rhenanen blieben standhaft und ließen sich nicht auf das Spiel der Gegner ein und hielten den Ball in den eigenen Reihen. Sie fanden, wie auch in der ersten Halbzeit, immer wieder den Weg in den gegnerischen Sechzehner, doch am Ende gelang es ihnen nicht, sich für ihre Offensivbemühungen zu belohnen.

Nach 95 Minuten war dann endlich Schluss und die Hochdahler konnten den nächsten Sieg einfahren. Nach dem Sieg steht die Rhenania weiterhin auf dem dritten Tabellenplatz. Dort haben sie sich seit dem 14. Spieltag etabliert. Der Rückstand auf den Tabellenzweiten wird Spieltag für Spieltag kleiner, aktuell fehlen den Hochdahlern nur noch zwei Punkte. Nächste Woche geht es um 15 Uhr auf heimischen Rasen weiter gegen die zweite Mannschaft aus Sportring Eller.