Erkrather Fußball vom Wochenende SCU: Dreimal geführt, aber kein Sieg

Erkrath · Der SSV Erkrath ist in der Kreisliga B etwas vom Erfolgsweg abgekommen. Das 2:2 (0:0) beim Tabellenachten SpVg. Hilden 05/06 II war, nach dem 1:1 gegen SFD Süd, bereits das zweite Remis in Folge.

Den 0:1-Rückstand (50.) glich der erst acht Minuten zuvor eingewechselte Ertan Ates aus. Als Patrick Wolff sein Team 2:1 in Führung brachte (79.) schien der jetzt auf Rang drei abgerutschte SSV auf einem guten Weg, kassierte aber in der 83. Minuten noch den Ausgleich. Eine muntere Kreisliga A-Begegnung mit vier Toren und drei gelb/roten Karten sahen die Zuschauer auf dem Sportplatz Grünstraße zwischen Rhenania Hochdahl und dem TSV Urdenbach. Mit dem besseren Ende für die mit 3:1 (2:0) siegreiche Elf des Trainergespanns Jürgen Frischen/ Pascal Kostkowski. Bereits nach sieben Minuten lagen die Platzherren 2:0 vorne. Nuri Gülmez aus 25 Metern (4.) und Tobias Schössler per Kopfball nach der Flanke von Benedikt Brusberg schienen die Rhenania früh auf die Siegerstraße gebracht zu haben. Ganz so einfach wurde es dann doch nicht, weil der SC in der Folge die nötige Zielstrebigkeit vermissen ließ und die Düsseldorfer sich längst nicht geschlagen gaben. Der TSV kassierte zwar die erste "Ampelkarte" (56.), verkürzte in Unterzahl dennoch auf 2:1 (72.).

"Wir wollten das 2:0 zunächst verwalten, haben aber dabei unsere Offensivaktionen zu ungenau abgeschlossen", sagte hinterher Jürgen Frischen. Dessen Team hatte nach "gelb/rot" gegen Schössler (80.) zumindest beim Personal wieder unfreiwillig für Gleichstand gesorgt. Trotzdem bekam das Spiel der Gastgeber jetzt wieder mehr Struktur. Der die Vorarbeit von Brusberg und Dennis Specht mit dem 3:1-Endstand abschließende Daniel Stolzenberg machte den Sieg perfekt (88.). Kurz darauf ein sah zweiter Urdenbacher nach einem Foul an Stolzenberg "gelb/rot". "Alles in allem ein verdienter Sieg, der bei konsequenter Chancenverwertung noch höher hätte ausfallen können", urteilte Frischen abschließend.

Der SC Unterbach ging im Kreisliga B-Heimspiel gegen die SG Benrath-Hassels II zwar dreimal in Führung, kam aber am Ende über ein 3:3 (2:2) nicht hinaus. Die Treffer von Wajdi Stambouli zum 1:0 (8.) und Linus Burgwinkel (26. - zum 2:1) egalisierten die Gäste. Zur dritten Führung (59.) verwandelte Jonas Steiling einen Elfmeter. In der Folge hatten die Benrather nach "gelb/rot" nur noch zehn Mann auf dem Feld. Der SCU wähnte sich bereits als Sieger, als den Gästen in der Schlussminute doch noch der erneute Gleichstand gelang. Am kommenden Sonntag (1. November) ruht der Fußball in den Amateurligen. Nächster Spieltag ist der 8. November. Die Hochdahler Rhenania tritt um 15 Uhr als Tabellenvierter zum Verfolgerduell beim nur einen Zähler zurück liegenden Siebten DSV 04 an. Der SSV Erkrath (3.) steht zur gleichen Anstoßzeit beim Vorletzten Post SV Düsseldorf vor einer vermeintlich leichten Aufgabe, muss aber nach den jüngsten Punkteinbußen erst wieder in die Spur finden. Den Tabellenvierten FC Türkspor Hilden hat der SC Unterbach ebenfalls um 15 Uhr in der Reinhart-von-Hymmen-Kampfbahn zu Gast.

Meistgelesen
Auch das richtige Outfit zählt
Für das Bewerbungsgespräch ist angemessene Kleidung wichtig — der optische Eindruck entscheidet mit Auch das richtige Outfit zählt
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort