1. Sport

Fußball vom Wochenende: Nervöser Saisonbeginn

Fußball vom Wochenende : Nervöser Saisonbeginn

Mit einem 2:2 unentschieden endete die Partie des SSV Erkrath gegen den Aufsteiger ASV Tiefenbroich. Mit einer so unerwarteten Nervosität und auch ohne mindestens drei Leistungsträger konnten die Erkrather leider nur einen Punkt im heimischen Toni Turek Stadion einfahren.

Direkt nach Anpfiff durch den Schiedsrichter versuchten die Erkrather offensiv zu spielen doch dann der Schock. In der achten Minute. Raphael Baerwald von den Ratingern gelang zu diesem Zeitpunkt der total unerwartete Führungstreffer. Recht rustikal gingen die Ratinger ans Werk und manche Erkrather Spieler sahen sich nach einigen Fouls häufig am Boden. Ob in der zehnten Minute an Niklas Heimes oder in der 25. Minute an Christian Pira. Glücklicherweise konnten beide Spieler weiterspielen.

Vom Schiedsrichter geahndet wurden die Fouls allerdings nicht. Hinzu kamen noch einige unglückliche Aktionen des Schiedsrichters wie das Abseitstor von Sam Heuser in der 30. Minute. In der 32. Minute jedoch gelang den Erkrathern der Ausgleich zum 1:1. Es handelte sich zwar um ein Eigentor der Tiefenbroicher, jedoch kann man diesen Treffer durchaus Philipp Smith zuschreiben.

  • SSV Erkrath gegen VfB 03 Hilden : Hilden gewinnt, Erkrather Spieler verletzt
  • SSV Erkrath startet durch : Die neue Saison startet im Toni-Turek Stadion
  • Aggresiver Gegener im Testspiel : Landesligist 1. FC Wülfrath war eine Nummer zu groß

Jetzt glaubte man, dass die Erkrather nun sicherer agierten. Insbesondere durch den 2:1 Führungstreffer durch Phillip Smith (35. Minute) nach hervorragender Vorarbeit durch Niklas Heimes dachte man, jetzt haben die Erkrather das Spiel im Griff. Es ging in die Pause.

Nach Wiederanpfiff gaben allerdings die Tiefenbroicher Gas. In der 50. Minute konnte sich Torwart Rene König vom SSV Erkrath auszeichnen. Aber nicht nur in dieser Aktion zeigte König seine Klasse. Die Nervosität der Erkrather war wieder zu spüren und in der Abwehrarbeit agierte man sehr unsicher. So musste Torwart König dann doch hinter sich greifen und in der 53. Minute den Gegentreffer der Tiefenbroicher zum Ausgleich hinnehmen. Die Ratinger blieben bei ihrer harten Gangart und wiederum wurde Christian Pira derbe gelegt. Schade, ein Dreier wäre für den SSV wichtig gewesen.

Nächste Woche Sonntag spielt der SSV bei SV Hilden Ost. Die zweite Mannschaft des SSV konnte in ihrem ersten Saisonspiel den TSV Eller 04 III mit 5:1 schlagen.

(bhj)