Hochdahl Neandertaler vs. Duisburg Flying Bats Es muss noch an der Schlagleistung gearbeitet werden

Hochdahl · Am Sonntag, den 30. Juni, trafen die Hochdahl Neandertaler auf die Duisburg Flying Bats. Thomas Rubis startete als Pitcher für die Neandertaler und hielt die ersten fünf Innings durch, bevor Tim Faßbender das Pitching übernahm.

Hochdahl Neandertaler vs. Duisburg Flying Bats​
Foto: Marcus Liebsch/MSL-Fotgrafie

Das Spiel begann sehr ausgeglichen, beide Teams schenkten sich in den ersten Innings nichts. Doch zur Mitte des Spiels hin zeigten die Duisburg Flying Bats ihre Stärke und übernahmen dominant die Führung. Zwei Home Runs seitens der Flying Bats trugen entscheidend zu ihrem Vorsprung bei.

Trotz einer insgesamt schwachen Schlagleistung der Hochdahler gab es auch einige positive Momente. Marc Will half beim Erzielen eines Punktes für die Neandertaler, indem er sich mit einem Bunt opferte und so einen Teamkollegen über die Homeplate brachte. Louis Peekhaus gelang ein Double, was jedoch nicht weiter in Punkte umgemünzt werden konnte.

In der Defensive gab es ebenfalls Lichtblicke: Timo Marr und Niklas Köhler zeigten eine starke Leistung und beendeten ein Inning mit einem Double Play. Dennoch reichte dies nicht aus, um die Niederlage abzuwenden.

Am Ende setzten sich die Duisburg Flying Bats deutlich mit 16 zu 6 gegen die Hochdahl Neandertaler durch. Die Hochdahler müssen vor allem an ihrer Schlagleistung arbeiten, um in kommenden Spielen konkurrenzfähig zu bleiben.