1. Sport

Erkrather Fußball vom Wochenende: Den Dreier verpasst

Erkrather Fußball vom Wochenende : Den Dreier verpasst

Mit 4:4 unentschieden trennte sich der SSV Erkrath vom FC Büderich 02 II. Ob es nun an dem Wetter oder an den verständlicherweise wiederum verschärften Corona-Regeln lag, dass nur wenige Zuschauer zum Spiel kamen, mag dahin gestellt sein. Wer allerdings viele Tore sehen wollte war an diesem Tag gut bedient.

Um es vorweg zu nehmen, auch in diesem Spiel agierte der SSV Erkrath in der Abwehrarbeit, nennen wir es mal, sehr unglücklich. Gegen den Tabellenvierzehnten (ein Spiel weniger) ging es zunächst ganz gut los. In der achten Minute sorgte der Neuzugang Fatih Gecgel nach feiner Vorarbeit von Marco Nikolic für den Führungstreffer zum 1:0. Aber die Büdericher kämpften und kamen zu guten Chancen. In der 26. Minute Freistoß für Büderich aus rund 35 Metern Entfernung zum Tor.

Ein Schuss wie ein Strich landete im Tor von Michael Meier, der im Tor des SSV Erkrath stand. Das war ein kleiner Schock, da dieses Tor so hätte definitiv nicht fallen dürfen. In der 43. Minute jedoch konnte Mustafa Paktiani, wiederum auf Vorarbeit von Marco Nikolic, das 2:1 erzielen. Mit diesem Ergebnis ging man in die Halbzeitpause.

  • 4:2 für den SSV Erkrath gegen FC Kosova Düsseldorf : Toller Sieg des SSV Erkrath
  • Erkrather Fußball vom Wochenende : Der SSV Erkrath quält sich wieder
  • Erkrather Fußball vom Wochenende : Böse Niederlage für den SSV Erkrath

Von Beginn der zweiten Halbzeit an merkte man den Erkrathern an, dass sie heute unbedingt drei Punkte einfahren wollten. In der 54. Minute gelang Marco Nikolic der Treffer zum 3:1. Und wiederum auf Vorarbeit von Marco Nikolic erhöhte Samuel Heuer zum 4:1. Damit sollte das Spiel für den SSV eigentlich gelaufen sein. Doch weit gefehlt - die Abwehr des SSV agierte jetzt katastrophal.

Absolut unverständlich hatte man das Spiel doch eigentlich im Griff. In der 68. Minute gelang den Büderichern nach einem Eckstoß der Anschlußtreffer zum 4:2. Das machte bei den Büderichern neue Kräfte frei und die Jungs von der anderen Rheinseite feuerten sich gegenseitig an. Und die Abwehr des SSV konnte nichts gegen den Treffer von Büderich in der 73. Minute machen. Bange Minuten folgten für die Anhänger des SSV, aber es passierte doch. In der 87. Minute gelang den Büderichern noch der Ausgleichstreffer.

Am nächsten Wochenende (Samstag, 31. Oktober, 16.30 Uhr,Toni-Turek Stadion) geht es in der ersten Runde des Kreispokals gegen BV 04 Düsseldorf. Das nächste Kreisliga A Meisterschaftsspiel ist das mit Spannung erwartete Derby bei Rhenania Hochdahl am Donnerstag, den 5. November um 20Uhr auf dem Sportplatz Grünstraße 17 in Hochdahl.

(bhj)