Ferienangebot am Eichendorffweg in der Sandheide: Spielenachmittag ist ein voller Erfolg

Ferienangebot am Eichendorffweg in der Sandheide : Spielenachmittag ist ein voller Erfolg

Das Angebot des Spielenachmittags am Eichendorffweg im Stadtteil Sandheide war ein voller Erfolg.

Achtmal wurde das bunte Spielangebot vom Jugendamt der Stadt Erkrath in Kooperation mit etlichen Vereinen angeboten. „Es gibt zwar das Kinderhaus Sandheide und auch Mosaik, wir wollten aber ein Angebot direkt am Eichendorffweg anbieten“, erklärt Julia Zinn.

Die Projektkoordinatorin der „Sozialen Stadt Sandheide“ zeigte sich vom Zulauf der ortsnah wohnenden Kinder begeistert. „Teilweise hatten wir bis zu 40 Kinder im Alter bis zehn Jahre auf der großen Wiese hinter den Häusern zu Gast. Eine erstaunlich gute Resonanz.“ Gemeinsame Spiele-, aber auch Bastelangebote wurden von den Akteuren einmal wöchentlich in der Zeit von 16 bis 18 Uhr angeboten. „Mir haben besonders die Wasserspiele an den heißen Tagen gut gefallen“, erinnert sich die neunjährige Jana, die gemeinsam mit ihrer Freundin Tamana (10) am letzten Spielenachmittag teilnimmt und die vergangenen Wochen Revue passieren lässt. „Hier waren alle so nett und wir hatten großen Spaß.“

Neben Vertretern der Stadt haben sich auch ehrenamtliche Helfer aus Vereinen, wie etwa dem TSV Hochdahl, Füreinander e.V. und der Diakonie bereit erklärt, den Spielenachmittag zu betreuen. „Ohne die Hilfe der Vereine wäre dieses Angebot nicht möglich gewesen“, weiß auch Quartiersmanagerin Saskia Goebel, die ebenfalls etliche Stunden mit den Kindern verbrachte. Gleich mit einer ganzen Kiste voller Spielangebote rückte das Team des Jugendamtes zu jedem Spielenachmittag an. „Wir haben uns viel mit dem Schwungtuch beschäftigt und teamfördernde Spiele angeboten. Wir haben Mobiles und Stressbälle gebastelt und auch das Miteinander der Kinder gefördert“, erklärt Julia Zinn. „Es war uns ein großes Anliegen, die Kinder miteinander bekannt zu machen und ein Netzwerk zu schaffen. Mitunter haben sich auch einige Mütter zu uns gesellt.“

Als nächsten Schritt möchte sich die Initiatorin mit allen Akteuren zu einem Reflektionsgespräch treffen um Erfahrungen auszutauschen und ein Feedback von den Betreuungspersonen zu erhalten. „Dabei werden wir auch diskutieren, ob eine Wiederholung des Spielenachmittags im kommenden Jahr stattfinden soll.“ Jana und Tamana würden sich über eine Reaktivierung des Angebots freuen. „Wir würden uns wünschen, dass der Spielenachmittag in Zukunft sogar öfter stattfindet, als nur einmal im Jahr.“

(tb)
Mehr von Lokal Anzeiger Erkrath