Auf dem Weg zur Zertifizierung: Erkraths Faire Kita

Auf dem Weg zur Zertifizierung : Erkraths Faire Kita

Die Städtische Kita Hochdahl-Mitte will FaireKITA werden. Sie folgt damit dem guten Beispiel der Stadt Erkrath der GGS Erkrath, die bereits FairTrade zertifiziert sind.

Als die Steuerungsgruppe FairTrade in den städtischen Kitas fragte, ob sie FaireKITA werden möchten, kam die Idee in der Kita Hochdahl-Mitte sofort gut an. Leiterin Dagmar Niechoj und die Erzieherinnen haben sich mit den Anforderungen vertraut gemacht und auch die Kinder auf das Thema vorbereitet.

Die haben sich mit den Fragen befasst, was Kinder in Afrika, Indien und Europa machen, was es in den Ländern zu Essen gibt und wie die Arbeit in den einzelnen Ländern ist. Philipp und Laura durften „als Abgesandte“ mit in die Stadtbücherei, um möglichst viel in Erfahrung zu bringen. Beim diesjährigen Sommerfest der Kita haben sie erzählt, was sie bei ihrem kleinen Ausflug alles erfahren haben. „Wir haben dann erst einmal fair gehandelten Tee aus Indien gekauft“, erzählte Philipp. Eine mit den Kindern erstellte bunte Kollage zeigte den Besuchern, was die Kinder in den vergangenen Wochen alles gelernt haben.

Zum Sommerfest hatte die Kita nicht nur jede Menge Kinder mit Eltern zu Besuch, anlässlich der Bewerbung zur FaireKITA war auch Andreas Kuchenbecker, Vorsitzender der Steuerungsgruppe FairTrade in der Stadt, anwesend und lobte den Entschluss als Meilenstein. Was die zu erfüllenden Punkte für die Zertifizierung, sagte er den Kindern „Ihr hab Bewusstheit für die Welt entwickelt, Euch mit Herkunft und Bedingungen bei der Entstehung der einzelnen Lebensmittel befasst. Wir sind sehr optimistisch, dass Ihr weiterkommt“. Auch die stellvertretende Bürgermeisterin Regina Wedding hatte lobende Worte für die Kinder.

Für den „fairen“ Start gab es dann auch von den Besuchern Geschenke. Regina Inger vom Eine Welt Laden in Alt-Erkrath hatte einen 50 Euro Gutschein für Tee und Kaffee dabei. Auch Holzrasseln zum Musizieren waren unter den Geschenken. Von den Eltern, deren Kinder die Kita verlassen, weil sie in die Schule kommen, gab es zum Abschied ein Holzpferd. Und dann durften die Besucher ihre Spielfertigkeit beim Torwandschießen unter Beweis stellen. Natürlich mit fair hergestellten Bällen. Zur Unterhaltung der Gäste hatten die Kinder mit Erzieherin Svenja Leininger noch einen Neandertalertanz einstudiert, zu dem natürlich auch die passende Kostümierung gehörte. Leiterin Dagmar Niechoj ist seit dem Erstbezug nach Neubau 1998 immer in der Kita Am Schimmelskämpchen tätig.

Den Gästen erklärt sie an diesem Tag lachend „Wir sind sehr motiviert die Zertifizierung zu erreichen“. Ihre Einrichtung wird von vielen Kindern unterschiedlicher Nationen besucht und das Thema Kinder in aller Welt und fairer Handel mit seiner Bedeutung für die Menschen in anderen Ländern, ist hier leicht zu vermitteln. Faires Frühstück gibt es in der Kita schon länger und die Kinder sind neugierig und setzen sich mit dem Thema auseinander. Und so ist es sicher nur eine Frage der Zeit, bis die Kita zertifiziert ist und auf der Projekthomepage www.faire-kita-nrw.de zu finden ist.

(RG)