1. Stadtteile
  2. Hochdahl

Dialog von Form und Farbe

Dialog von Form und Farbe

Die Malerin Gabriele Ley und der Bildhauer Wolfgang Sendermann nennen ihre Gemeinschaftsausstellung "Dialog von Form und Farbe".

Gabriele Ley hat eine abstrakt-geometrische Bildsprache entwickelt, deren Strahlkraft sich vor allem aus Kontrasten speist. Gabriele Ley nutzt die Farbe als Werkstoff, als substantielles Material. Dabei spielen Farbwahl, Farbzusammenstellung und Farbauftrag eine entschiedene Rolle. Augenfällig ist aber nicht nur das Spiel mit unterschiedlichen Farben und Farbkonsistenzen, sondern auch die Vorliebe zu unterschiedlichen Texturen. Durch die collagenhafte Verwendung von Text- und Fotofragmenten aus den Printmedien bringt die Künstlerin eine zusätzliche, in der Wirklichkeit verankerte Ebene ins Bildgeschehen.

Wolfgang Sendermann bearbeitet seine Holzskulpturen mit der Kettensäge und der Flex. Aus einem Stamm gearbeitet erzählen die Skulpturen Geschichten des Lebens. Sprachlos und im Dialog, zugewandt und trotzdem Abstand wahrend. Dem aufmerksamen Betrachter entgeht nicht die jeweilige Geschichte, die die Skulpturen erzählen. Aber immer stecken auch gesellschaftliche Themen in seinen Werken. Mauer sind Grenzen, sind Schutz, aber sie machen neugierig. Neugierde ist eine wichtige Voraussetzung sich selbst zu entwickeln. Dagegen sind sie Skulpturen aus Stein Handarbeit. Mit Hammer und Meißel erhält der Stein seine Form. Trotz der schwere des Materials wirken die Skulpturen leicht, wie auf dem Sprung.
Die Ausstellung ist vom 13. bis 29. Mai im KunstHaus Erkrath zu sehen. Vernissage am 13. Mai um 19 Uhr.

Öffnungszeiten: Samstag, 15 bis 18 Uhr, Sonntag 11 bis 18 Uhr und nach Vereinbarung.