„Zeichnen bedeutet Entspannung“

„Zeichnen bedeutet Entspannung“

Die Künstlergemeinschaft Neanderartgroup hat mit der Young Gallery in den Räumen der Caritas Begegnungsstätte an der Gerberstraße eine neue Plattform für Künstler geschaffen.

(tb) "Wir möchten noch unerfahrenen Künstlern die Chance bieten, einmal ihre Werke zu präsentieren", erklärt Vorsitzender Ralf Buchholz. Bereits im Oktober vergangenen Jahres lief das Projekt an. "Mittlerweile sind wir mit Ausstellungen bis Mitte des Jahres ausgebucht", so der Künstler weiter. Tina Gratzel darf sich als aktuelle Ausstellerin über die Möglichkeit freuen, ihre Zeichnungen einem breiten Publikum zu präsentieren. Als die Mettmannerin vor zwei Jahren anfing zu zeichnen, sollten eigentlich nur Bilder für die eigenen vier Wände entstehen. "Ich habe nicht mit der Intention begonnen, einmal meine Bilder auszustellen. Vielmehr nutze ich das Malen, um vom stressigen Alltag abzuschalten." Die Inhaberin eines Assistenzdienstes für Senioren und Menschen mit Behinderungen nutzt fast jeden Ort, um ihrer Leidenschaft zu frönen. "Ich zeichne im Urlaub, vor dem Fernseher oder beim Arzt.

Zu Beginn eines Bildes weiß ich noch nicht, was am Ende für ein Werk entsteht." Mit ihren kreativen und individuell gestalteten Bleistift- und Fineliner-Zeichnungen, die von der Künstlerin auch über die sozialen Netzwerke geteilt werden, wurde die Künstlergemeinschaft Neanderartgroup auf die junge Unternehmerin aufmerksam. "Ich bin der Meinung, dass der klassischen Bleistiftmalerei viel zu wenig Beachtung geschenkt wird, obwohl damit grandiose Ergebnisse erzielt werden können", ist sich Ralf Buchholz sicher. Die insgesamt 17 Werke sind zu den regulären Öffnungszeiten in der Begegnungsstätte zu bewundern. Die Ausstellung findet noch bis zum 21. März statt.

Mehr von Lokal Anzeiger Erkrath