1. Stadtteile
  2. Alt-Erkrath

Die Polizei ermittelt: Unbekannte setzen Sperrmüll in Brand

Die Polizei ermittelt : Unbekannte setzen Sperrmüll in Brand

In der Nacht zu Montag (16. November 2020) stellte eine aufmerksame Streifenwagenbesatzung den Brand von Sperrmüll in einer Gebäudezufahrt an der Ludenberger Straße in Erkrath fest. Dank eines schnellen Eingreifens der alarmierten Feuerwehr konnte verhindert werden, dass das angrenzende Gebäude beschädigt wurde.

Die Polizei hat ein Strafverfahren zu dem Brandgeschehen eingeleitet und bittet um Zeugenhinweise.

Das war geschehen: Gegen 2:12 Uhr bemerkte eine Streifenwagenbesatzung zufällig eine Rauchentwicklung aus einer Gebäudezufahrt an der Ludenberger Straße in Erkrath.

Bei einer näheren Inaugenscheinnahme stellten die Beamten fest, dass in der Zufahrt abgelegte Paletten sowie Metallregale brannten. Das Feuer hatte bereits so hohe Ausmaße angenommen, dass es durch einen Feuerlöscher nicht mehr gelöscht werden konnte. Die hinzugezogenen Einsatzkräfte der Feuerwehr Erkrath konnten den Brand glücklicherweise zeitnah löschen und somit verhindern, dass die Flammen ein nahestehendes Gebäude beschädigten.

Erste Ermittlungen vor Ort ergaben, dass zwei bisher unbekannte Täter gegen 1:50 Uhr vermutlich mit Hilfe eines Brandbeschleunigers den Sperrmüll in Brand setzten. Die Polizei ermittelt wegen vorsätzlicher Brandstiftung und bittet Zeugen, die sachdienliche Angaben zu dem Brandgeschehen und den derzeit unbekannten Tatverdächtigen tätigen können, sich jederzeit mit der Polizei Erkrath, Telefon 02104 / 9328 6480, in Verbindung zu setzen.