1. Stadtteile
  2. Alt-Erkrath

Selbst gestaltete Ausstellung in der Kita an der Bavierstraße: St. Martin in Corona-Zeiten

Selbst gestaltete Ausstellung in der Kita an der Bavierstraße : St. Martin in Corona-Zeiten

Am 11. November ist bekanntlich der Martinstag zum Gedenken an den Soldaten, der zu kalter Jahreszeit seinen Mantel mit einem Bettler teilte. Die Geste des Teilens steht dabei im Mittelpunkt des Traditionsfestes. Zu Corona-Zeiten nur ein Fest auf Abstand: ohne das große Miteinander der Martinsumzüge und der Laternenlieder.

Neue Ideen und Technologien erlauben dennoch einen Gedenktag mit Nähe und Gemeinsamkeit in kleinerem Kreis. Schließlich sollten doch die liebevoll und individuell gebastelten Laternen der Kinder, die in mühevollen Bastel-Abschnitten ihre Laternenidee umgesetzt hatten, gesehen werden und nicht zuletzt die Tradition des gemeinsamen Teilens geübt werden. Das dachten sich das Pädagogen-Team und die Kinder aus der Evangelischen Kita aus der Bavierstraße. Anderen ein Licht in der Dunkelheit sein und Wohlbefinden verbreiten, war die Idee.

Während der Elternbeirat der Kita für die Aktion des Weckmann-Teilens gespendet hat und den Kita-Kindern die Geschichten um den Sankt Martin erzählt wurde, haben die Kinder ihre Familien zur Laternenausstellung rund um die Kita in der Bavierstraße eingeladen. Von Freitag-bis Samstagabend konnten die Kita-Kinder mit ihren Familien und einige Erkrather Anwohner ein Lichterfest am Ende der Bavierstraße bestaunen. Der von Kindern selbst gebastelte Soldat Martin saß auf seinem Pferd im Eingangsbereich der Kita und hielt bei einem Bettler auf Wegesrand an, um zu helfen und mit ihm zu teilen. Ein Lichtermeer von phantasievollen, selbstgebastelten Laternen rund um die Kita, Laternenlieder vom CD-Spieler und eine Light-Show bei der die riesige, wunderschöne Blutbuche die vor der Kita steht, in immer neuen Farben angestrahlt wurde, gab genügend Anlass, auch mehrfach am Wochenende vorbei zu schauen. Dabei wurden per Video auch die Laternen der Kinder aufgenommen, deren Familie aus gesundheitlichen Gründen nicht vorbei kommen konnte. Ein Kita-Kind hat sogar im Innenhof der Kita Laternenlieder mit dem Horn instrumental begleitet, sicher hatten die Anwohner gerade von Haus-Bavier und Haus-Bodelschwingh ihre besondere Freude an diesem Event.