Erkraths erste Lesenacht

Der Aktionstag der Wirtschaft zieht schon zwei Wochen vor dem eigentlichen Start seine Kreise. Bereits gestern fand das erste Projekt in der Evangelischen Kirche in Alt-Erkrath statt.

(tb) Die Gemeinde hatte sich eine Lesenacht für Kinder gewünscht. Mit wem würde sich dieses Projekt besser umsetzen lassen, als mit einer Buchhandlung. Kurzerhand wurde auf der vergangenen Projektmesse eine Vereinbarung zwischen der Hochdahler Buchhandlung Weber und der Gemeinde geschlossen. 37 Kinder im Alter zwischen fünf und zehn Jahren durften teilnehmen. "Wir haben irgendwann die Anmeldungen stoppen müssen, sonst wären es noch mehr geworden", erinnert sich Jugendleiterin der Kirchengemeinde, Nicole Förster.

Bepackt mit Schlafmatten, Bettwäsche, Kuscheltieren und allerhand weiteren Gemütlichkeiten verwandelten die Kids den Kircheninnenraum in ein echtes Kuschelparadies. "Wir wollen durch diese Aktion die Kirche erlebbar und spannend machen. In Gemeindehäusern hat man vielleicht schon einmal übernachtet, aber in einer Kirche- das ist neu", so Förster. Die kleinen Teilnehmer waren ganz begeistert. Nicht nur zahlreiche spannende Vorlesegeschichten standen auf dem Programm, auch etliche Workshops rund ums Buch wurden angeboten.

"Die Kinder können sich ihre eigenen Lesezeichen basteln, erlenarmbänder entwerfen und an Bewegungsangeboten teilnehmen." Auch ein gemeinsames Abendessen und Frühstück gehörte zur Übernachtungsparty. "Von der Metzgerei Hanten haben wir Würstchen bekommen, die Bäckerei Busch hat uns wiederum die Brötchen gesponsert", freut sich die Jugendleiterin.

Die Lesenacht feiert in Erkrath echte Prämiere. "Der Wunsch war da, mal etwas anderes zu machen und auch das Medium Buch in den Fokus zu rücken. Bei der technischen Entwicklung greift die Jugend heute viel zu selten zu Büchern."

Gleich mehrere Ehrenamtler haben sich bereit erklärt, die Lesenacht zu unterstützen. "Elf Helferinnen und Helfer werden über Nacht in der Kirche bleiben. Zudem haben wir Vorlesepaten." Auch Sara Willwerth, Inhaberin der Buchhandlung Weber, kam mit Kuschelkissen und Luftmatratze in die Kirche. "Es ist eine tolle Aktion. Ich freue mich, dass ich sie auf diesem Weg unterstützen kann." Abschließend gab es für alle Kinder Leselampen und Buchgeschenke.