1. Stadtteile
  2. Alt-Erkrath

Erkrath wird zum Lichterdorf

Erkrath wird zum Lichterdorf

(nic) "Wir lieben Weihnachten, aber Weihnachtsmärkte gibt's überall. Ein Lichterdorf aber eben nicht", sagt Tobi Wienke, Medienwart der Erkrather Werbeban.de. Deshalb findet vom 27. bis 29. November in unserer schönen Stadt ein Lichterdorf statt und eben kein Weihnachtsmarkt.

Tobi Wienke erklärt, wie das Fest zu seinem Namen kam: "Der Erkrather Handwerkerkreis kümmert sich seit Jahren um die Weihnachtsbeleuchtung in Alt-Erkrath rund um die Bahnstraße. Dieses Mal haben sich die Erkrather Werbeban.de und der Handwerkerkreis zusammen geschlossen und gemeinsam das Lichterdorf auf die Beine zu stellen. Es ist also auch eine Art Würdigung für die ehrenamtliche Arbeit der Handwerker, damit unsere Stadt jedes Jahr aufs Neue im festlichen Glanze erstrahlt."

Der Startschuss fällt am 27. November um 18 Uhr. Dann schalten Mitglieder der Erkrather Werbeban.de, des Handwerkerkreises und Bürgermeister Christoph Schultz die Weihnachtsbeleuchtung an. Im Anschluss sorgen der Gospelchor "Praisetime" und Singer-Songwriterin, Alina Sebastian, für die musikalische Unterhaltung.

Eine weitere Besonderheit des Lichterdorfes: Kein Stand ist doppelt, also jede Bude ist unterschiedlich "bestückt". Neben vielseitigen kulinarischen Genüssen, können auch schöne Mützen, Hüte, Schals, T-Shirts, Glas- und Schieferkunst erworben werden.

Am Samstag spielen ab 19.30 Uhr "Spheres" weihnachtliche Akustik-Cover-Rocksongs und am Sonntag erwarten wir gespannt gegen 15 Uhr den Besuch des Weihnachtsmannes.

"Für die Kinder gibt es traditionell Punsch, Kakao und das Popcorn sogar gratis", so Tobi Wienke abschließend.