Der Zoch kütt!

Närrinnen und Narren opjepass: Die "Letzten Hänger" stehen in den Startlöchern und scharren mit den jecken Hufen - denn am 7. Februar heißt es in Alt Erkrath zum 26. Mal "der Zoch kütt"!

Start der karnevalistischen Aktivitäten ist ab 11.11 Uhr unter der Markthalle in Alt-Erkrath. Dort laden die letzten Hänger zum Biwak ein. Die Vereine und teilnehmenden Gruppen werden sich ebenfalls nach und nach einfinden. "Wir freuen uns, als Gäste unter anderem den KA Unterbach mit dem Prinzen- und Kinderprinzenpaar, die Närrischen Schmetterlinge, die Närrische Zelle Hahn mit Kinderprinzenpaar, die Kalkstadtnarren mit dem
Kinderprinzenpaar zu begrüßen", so Gabi Bunk, 1. Vorsitzende des Vereins. Weitere illustre Gäste werden den
Marktplatz wieder bunt färben.

Von der Markthalle geht es dann für die Teilnehmer des Umzugs gegen 13.45 Uhr zum Gerberplatz. Hier erwartet der Zugleiter, Arthur Bienia, die Jecken zur Zugaufstellung. Knapp 1.000 Personen haben sich für den 26. Lindwurm durch Erkrath angemeldet. Der Umzug setzt sich aus etwa 31 Gruppen — teils mit Mottowagen — zusammen. Die Spielmannszüge sind natürlich ebenso begleitend wieder dabei. Der Zugweg der vergangenen Jahre wurde beibehalten.

Der Startschuss fällt am Gerberplatz. Los geht es über die Gerberstraße, links in die Neanderstraße, links in die Bismarckstrasse, rechts in die Bahnstrasse bis zum Bahnhofsvorplatz — nach kurzem Zwischenstopp geht es zurück über die Bahnstraße vorbei an der Markthalle weiter zur Kirchstrasse, hier links in die Beethovenstraße weiter über die Neanderstraße zurück zum Gerberplatz. Unter der Markthalle trifft man sich zum Ausklang wieder.

Viel Zeit zum Verschnaufen bleibt nicht, denn eine Woche danach — am 14. Februar findet in der Stadthalle Erkrath der 28. Klüngelball statt. Zu diesem besonderen Tag haben sich "die Hänger" etwas Passendes einfallen lassen. Restkarten können unter 0172/4468580 bei Gabi Bunk bestellt werden.