1. Sport

Erkrather Fußball vom Wochenende: SSV gewinnt Derby gegen Unterbach

Erkrather Fußball vom Wochenende : SSV gewinnt Derby gegen Unterbach

Das war ja fast wie in alten Fußballzeiten. Das Kreisliga B-Nachbarschaftsduell zwischen dem SSV Erkrath und dem SC Unterbach lockte mehr als 250 Zuschauer auf die Sportplatzanlage Freiheitstraße.

Und die Fans brauchten ihr Kommen nicht zu bereuen, sahen eine kurzweilige Partie und acht Tore. Nach 90 Minuten konnten allerdings nur die SSV-Anhänger wirklich zufrieden sein, denn ihre Elf fuhr mit dem 5:3 (3:1)-Sieg drei wichtige Punkte im Kampf um den Aufstieg ein. Der SCU hingegen hat nur noch einen Zähler Vorsprung vor den Abstiegsrängen. "Das war natürlich eine tolle Kulisse. Viele Besucher unseres Weihnachtsdorfes sind wohl anschließend auch noch zum Spiel rüber gekommen", freute sich SSV-Trainer Michael Steinke über das große Zuschauerinteresse und noch mehr über den Sieg gegen den alten Rivalen, der das Hinspiel noch mit 3:0 für sich entschied. Die Erkrather erwischten einen optimalen Start, lagen nach einer Viertelstunde bereits 3:0 vorne. Kapitän Marc Fritsch (7. - direkt verwandelter Freistoß), Tim Hagemann (12.) und der eine Kombination über mehrere Stationen abschließende Jonas Bokowski (15.) sorgten fast schon für die Vorentscheidung. Das musste die Elf von Trainer Dirk Spanhiel erst einmal verkraften.

Und die Gäste machten das gar nicht einmal schlecht. Wajdi Stambouli hatte zunächst mit einem Pfostenschuss Pech, traf aber in der 45. Minute zum 1:3-Pausenstand. Fünf Minuten nach Wiederbeginn hieß es nur noch 3:2, Niklas Berg verwandelte einen Foulelfmeter. Die Partie war wieder offen, weil Unterbach nun Druck machte, ohne indes wirklich zwingenden Torchancen herauszuspielen. Dennoch, das muntere Tore schießen ging weiter. Per Kopfball stellte Erkraths David Schuster wieder auf 4:2 (79.). Unterbach blieb die Antwort nicht lange schuldig, Niklas Berg traf nach einer zunächst abgewehrten Ecke (83.) zum erneuten Anschluss. Die Gäste drängten auf den Ausgleich, wurden aber kurz vor Feierabend kalt erwischt. Benjamin Spatzig holte Jonas Bokowski von den Beinen. Die Konsequenz: Rot gegen den SCU-Torhüter und Elfmeter für den SSV, den Torjäger Bokowski höchstpersönlich zu seinem 22. Saisontreffer verwandelte. "Wir waren vor der Pause die klar bessere Mannschaft, aber Unterbach hat nie aufgesteckt. Jetzt haben wir nach 16 Spielen mit 36 Punkten und dem dritten Tabellenplatz mehr erreicht, als wir zu Saisonbeginn erhofften. An diese Erfolgsbilanz werden wir in 2016 anknüpfen" urteilte SSV-Trainer Michael Steinke.

Unterbachs Fußball-Abteilungsleiter Jörg Spanihel, der in den letzten zehn Minuten aufgrund der angespannten Personlage selbst noch ins Geschehen eingriff, sagte: "Der frühe 0:3-Rückstand war natürlich ein sehr unglücklicher Auftakt. Aber unsere Mannschaft bewies in der zweiten Halbzeit Moral, war ja zweimal auch dran am Ausgleich. Vor dem gegnerischen Tor fehlte uns im entscheidenden Moment aber die nötige Entschlossenheit. Im neuen Jahr geht es für uns zunächst einmal darum, frühzeitig den Klassenerhalt zu schaffen." Um die vorgegebenen Ziele zu erreichen, werden in beiden Lagern in der Winterpause "Korrekturen" beim kickenden Personal vorgenommen. Das machten sowohl Michael Steinke wie auch Jörg Spanihel deutlich.