Erkrather Fußball vom Wochenende Ein gebrauchter Sonntag für den SSV Erkrath

Erkrath · Die zweite Mannschaft spielte gegen die Dritte von VFL Benrath, die Erste gegen CFR Links. Ob es nun unbedingt an den „Tanz in den Mai“ lag, mag man nicht festzulegen. Die Geschwindigkeit mancher Aktionen beider Erkrath Mannschaften erinnerten allenfalls an einen langsamen Wiener Walzer.

 Schiedsrichter Frank Pitzer im Spiel der zweiten Mannschaft des SSV Erkrath gegen Benrath III.

Schiedsrichter Frank Pitzer im Spiel der zweiten Mannschaft des SSV Erkrath gegen Benrath III.

Foto: Holger Johan

Die Begegnung zwischen dem SSV Erkrath II gegen den VFL Benrath III endete mit dem Ergebnis 3:4. Noch sind die Chancen da, in die Kreisliga B aufzusteigen. Allerdings muss die Mannschaft dringend an der Schnelligkeit und Passgenauigkeit arbeiten. Wirklich schade, hat man doch nach vielen Jahren endlich die Chance aufzusteigen. Mit einer Niederlage gegen Benrath II war so nicht zu rechnen. Der beste Mann auf dem Platz war Frank Piitzer, seines Zeichens der Schiedsrichter der Partie, der das Spiel mit seiner typischen Souveränität und Gelassenheit leitete.

Die Begegnung SSV Erkrath gegen VFR Links:1:5.

Nichts funktionierte - auch in diesem Spiel fehlten die Schnelligkeit und der letzte Meter. Bissigkeit war gar nicht vorhanden. Nicht ein Spieler konnte seine Normalform aufweisen, geschweige denn Bestform. Bis zum nächsten Spiel in Büderich sind jetzt zwei Wochen Pause. Das ist mit dem Ausfall einiger Spieler nicht weg zu argumentieren.

(bhj)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort