1. Die Stadt

Mit Bilderstrecke: Erstes Rennen erfolgreich absolviert

Mit Bilderstrecke : Erstes Rennen erfolgreich absolviert

(RG) Das erste von drei Rennen des Seifenkisten-Cup 2016 war ein voller Erfolg. Was für ein Spaß! Als hätte ganz Erkrath darauf gewartet, endlich einmal so richtig kreativ zu werden.

Für den Seifenkisten-Cup gab es hohe Auflagen seitens der Stadt. Die drei Erkrather Werbegemeinschaften Hochdahler Markt e.V., Erkrather-Werbeban.de und Werbe- und Interessengemeinschaft Unterfeldhaus ließen sich davon nicht abschrecken. Im Rahmen der 50 Jahr-Feier von Erkrath hatten sie beschlossen gemeinsam aktiv zu werden. Auch als die Wetterprognose fürs erste Rennen schlecht ausfiel, haben sie sich die Laune nicht verderben lassen und am Ende hatte sogar die Sonne ein Einsehen.

Seifenkisten-Rennen gab es in Erkrath auch in der Vergangenheit. In den 50ern und 60ern sogar mit überregionalen Meisterschaften. Das letzte Rennen fand in den 70ern statt. Organisiert von Opel und dem ADAC gab es damals strenge Vorschriften, was Radabstand und Bau betraf.
Die Neuauflage des Rennens, 40 Jahre danach, erlaubt Freestyle beim Bau der Seifenkisten und das hat jede Menge Kreativität geweckt. Jede Seifenkiste ist ein echter Hingucker. Auch einige aufgearbeitete Oldtimer sind am Start, wie die Seifenkiste, die Ernst Jüntgen vor 60 Jahren höchst persönlich steuerte. "Die fährt mein Enkel heute", sagt Willi Schaefer.

Zehn Teams mit insgesamt 18 Fahrern waren am Start. Gefahren wurde in drei Altersklassen: Von 8 bis 12 Jahren, von 12 bis 18 Jahren und in der dritten Klasse gibt es nach oben altersmäßig keine Beschränkung. Zwei junge Damen waren auch am Start. Eine davon Cheerleaderin, die im fliegenden Wechsel das Renn-Outfit anlegen musste. Neben den Cheerleadern der DEG sorgten die Bands "Spheres" und "Soundclub" für weitere Unterhaltung der mehr als 700 Besucher. Bei der Siegerehrung schaffte es der jüngste Fahrer, Maximilian Bednarski vom Rennstall der Trillser Kindertagespflege auf Anhieb auf den zweiten Platz und holte sich die Silbermedallie. Das Team der VR Bank konnte gleich doppelt abräumen. Rick Recheleit erhielt Bronze und die Goldmedaille ging an Björn Jäger.

Das zweite Rennen findet am 26. Juni in Unterfeldhaus auf dem Parkplatz von REWE Stockhausen statt. Die Wetterprognose ist ausgezeichnet, was erwarten lässt, dass die Besucherzahl noch getoppt werden kann. "Ich hoffe, dass sich dann Menschen aus allen drei Stadtteilen treffen", drückt der Organisator Lutz Kraft seine Erwartungen aus.

Das letzte Rennen findet am 28. August im Rahmen der Sommersause der Erkrather Werbeban.de statt. Die Streckenführung ist noch nicht festgelegt. Es bleibt zu hoffen, dass es nur das letzte Rennen in diesem Jahr ist und diese Veranstaltung in den kommenden Jahren fortgesetzt wird. Für Schnellentschlossene besteht weiterhin die Möglichkeit sich als Team oder Fahrer für die beiden noch ausstehenden Rennen unter der Email-Adresse anmeldung@erkrather-werbeban.de anzumelden. Die genauen Regeln sind auf www.seifenkisten-cup.de nachzulesen.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das erste Seifenkisten-Rennen in Hochdahl