Dreister Einbruch am Ahornweg

Dreister Einbruch am Ahornweg

Am Mittwoch kam es gegen 18.05 Uhr zu einem Tageswohnungseinbruch in ein Einfamilienhaus am Ahornweg in Hochdahl.

Während die Bewohnerin mit Gartenarbeiten beschäftigt war, gelangten zwei unbekannte männliche Personen unbemerkt durch die geöffnete Terrassentür in das Wohnhaus. In den Innenräumen öffneten sie mehrere Schränke und Schubladen und durchsuchten diese nach Wertsachen. Als die Hausbewohnerin schließlich verdächtige Geräusche aus dem Obergeschoss ihres Hauses wahrnahm, sah sie nach dem Rechten und überraschte die beiden Eindringlinge in ihren Wohnräumen, die nach Ansprache der Eigentümerin sofort aus dem Haus flüchteten. Dabei bemerkte die Erkratherin, dass eine weitere männliche Person auf einem benachbarten Spielplatz gewartet und offensichtlich "Schmiere" gestanden hatte. Gemeinsam flüchtete das Trio anschließend über die Feldstraße in Richtung S- Bahnhof Millrath. Sofort eingeleitete polizeiliche Fahndungsmaßnahmen verliefen ohne Erfolg.

Die Geschädigte kann zwei der Männer wie folgt beschreiben:

1. Person:

- etwa 170 cm groß, kräftig gebaut (nicht muskulös)

- rundes Gesicht

- schwarze Haare

- braune, große Augen

- bekleidet mit grauer Jogginghose und dunklem Oberteil

2. Person (auf dem Spielplatz)

- schmaler als der zuvor beschriebene Täter

- schwarze Haare

- dunkel gekleidet

- trug eine schwarze Baseballkappe

Nach ersten Feststellungen der Bewohnerin wurde augenscheinlich nichts aus ihrem Wohnhaus entwendet.

Nur kurze Zeit später kam es zu einer gleichgelagerten Tat am Neanderweg in Hochdahl. Auch in diesem Fall verschaffte sich ein bislang unbekannter Täter über die geöffnete Terrassentür den Zutritt zu einem Einfamilienhaus. Der Unbekannte wurde jedoch durch den Bewohner in der Küche überrascht und in die Flucht geschlagen. Der Mann flüchtete daraufhin vom Grundstück und lief in Richtung Professor Sudhoff- Straße. Bei der anschließenden Verfolgung des Unbekannten konnte der Erkrather ebenfalls eine zweite männliche Person beobachten, die in unmittelbarer Nähe zum Wohnhaus "Schmiere" stand und anschließend gemeinsam mit dem Eindringling flüchtete. Die in diesem Fall abgegebene Personenbeschreibung der Täter stimmt mit der der vorangegangenen Tat überein.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Erkrath, Telefon 02104 / 9480-6450, jederzeit entgegen.

Mehr von Lokal Anzeiger Erkrath