Kontinuität im Erkrather Handwerk Vorstand für zwei Jahre bestätigt

Alt-Erkrath · Der Handwerkerkreis Erkrath will in den kommenden zwölf Monaten die Zuverlässigkeit, Qualität und herausragenden Fähigkeiten seiner Mitglieder in den Mittelpunkt seiner Verbandsarbeit stellen. Dies hat sich der zu großen Teilen wiedergewählte Vorstand der Zünfte-Vereinigung vorgenommen.

 Der Vorstand des Handwerkerkreises Erkrath: (v.l.) Marcus Graf, Michael Wemmers, Thomas Reys, Axel Nölling, Joachim Kuhlen und Olaf Grau.

Der Vorstand des Handwerkerkreises Erkrath: (v.l.) Marcus Graf, Michael Wemmers, Thomas Reys, Axel Nölling, Joachim Kuhlen und Olaf Grau.

Foto: Handwerkerkreis Erkrath

Zugleich sollen die Anstrengungen verstärkt werden, mit denen die Meister für eine Ausbildung im Handwerk werben wollen. Schulabgänger haben auch noch für das laufende Jahr zahlreiche Gelegenheiten, einen zukunftsfähigen Wunschberuf fürs Leben zu ergreifen. Die Mitglieder des Handwerkerkreises haben Dachdecker-Meister Olaf Grau als ersten Vorsitzenden und Elektromeister Marcus Graf als seinen Stellvertreter bestätigt.

Malermeister Axel Nölling behielt das Amt des Kassenwartes; Schriftführer ist weiterhin Optikermeister Joachim Kuhlen. Sanitär- und Heizungsbaumeister Thomas Reys blieb 1. Beisitzer. Neuer zweiter Beisitzer ist Fliesenlegermeister Michael Wemmers, der die Position von Ralf Mago, Garten- und Landschaftsbau MAGO, übernimmt. Olaf Grau: "Wir danken Ralf Mago an dieser Stelle für sein Engagement der letzten Jahre".

Im Rahmen des großen Erkrather Stadtfestes Ende dieses Monats wollen der neue Vorstand des Handwerkerkreises und alle Mitglieder das Erkrather Handwerk in seinen Facetten sichtbar machen und zum Gelingen des Festes einen aktiven Beitrag leisten. Mittelpunkt der Aktivitäten wird der Zunftbaum vor der Erkrather Stadthalle sein.