Runder Tisch - Klappe, die Zweite

Runder Tisch - Klappe, die Zweite

Der Runde Tisch Erkrath ist voller Tatendrang. Bereits beim zweiten Treffen sind elf von insgesamt 20 Punkten auf den Weg gebracht.

(nic) "Die lebensgroßen Neandertaler-Standfiguren beispielsweise können für rund 350 Euro gekauft werden", sagt Ralf Buchholz, Sprecher der Gruppe. Die Figur besteht aus einer wetterfesten Spezialplatte. Ansprechpartner ist hier Dirk Hanten. Die Macher stellen sich vor, das Firmen, Privatleute oder Einrichtungen eine Standfigur kaufen und somit das Stadtbild verschönern und eine optische Identifikation mit der lokalen Geschichte schaffen. Auch die Verschönerungsaktion der Stromkästen auf der Bahnstraße nimmt langsam Gestalt an. "Wir haben ausreichend Sponsoren und die Graffitikünstler stehen in den Startlöchern.

Wer möchte, kann für rund 30 Euro eine Patenschaft übernehmen." Dafür wird der Stromkasten dann nach den eigenen Wünschen gestaltet. Geplant ist außerdem ein Bildband mit den schönsten Ansichten Erkraths. Dazu soll es im Vorfeld eine "Foto-Safari" durch die Stadt geben, bei der im Anschluss mittels einer Jury ein "Best off" ermittelt wird. "Bereits bestehende Stadtsouvenirs sollen mit neuen Ideen für Andenken aus unserer Stadt vereint und im besten Fall an einem zentralen Ort verkauft werden", so Buchholz. Aber das ist noch längst nicht alles. Weiterhin suchen die Mitglieder des Runden Tisches, allen voran in diesem Fall Holger Johan von den Ercroder Jonges, nach geeigneten Räumen für ein Heimatmuseum. Außerdem soll ein Skulpturenprojekt mit hochkarätigen Künstlern am Neanderlandsteig verwirklicht werden.

Mehr von Lokal Anzeiger Erkrath