Eine Premiere für Erkrath

Eine Premiere für Erkrath

Der Frauenchor Erkrath und der Chor "Boucle d' Oise" aus der Erkrather Partnerstadt Cergy-Pontoise verbindet nun schon seit 20 Jahren eine enge Freundschaft. Was mit Mozart begann, wird nun auch mit Mozart gefeiert.

(nic) Mit Mozarts Krönungsmesse begann 1998 die Freundschaft der beiden Chöre. Beide Chorleiterinnen hatten sich damals auf dieses Stück für ein gemeinsames Konzert geeinigt. "Ein Experiment - denn geprobt wurde getrennt voneinander in Cergy-Pontoise und in Erkrath", erinnert sich die 1. Vorsitzende des Chores, Monika Krüger. Nach nur einer gemeinsamen Probe - der Generalprobe - fand das Konzert mit Solisten, Orchester und viel Aufregung in der Stadthalle Erkrath statt. Genauso wird es auch diesmal ablaufen. Die Sänger der beiden Chöre - der Frauenchor stellt eigens für solche musikalischen Ereignisse einen Projektchor zusammen, in dem dann auch Männerstimmen ertönen - tragen das Requiem von Wolfgang Amadeus Mozart vor. "Das wurde bisher noch nie in Erkrath gesungen und wir sind alle sehr aufgeregt", gesteht Monika Krüger. Damit am 5. Mai, dem Konzerttag, auch alles sitzt, proben die Sängerinnen und Sänger unermüdlich. "Sogar während der Autofahrt oder Zuhause hören wir das Stück und studieren die Partitur."

Neben der gesanglichen Herausforderung ist dieses Konzert auch ein logistischer Kraftakt. Die Betreuung und Bewirtung erfolgt ausschließlich durch die Erkrather Sängerinnen und Sänger. Die Gäste aus Frankreich sind in den Familien der Erkrather Chormitglieder untergebracht. Verständigt wird sich in Französisch, Englisch, Deutsch oder mit Händen und Füßen. Kurz nach der Generalprobe muss der Veranstaltungsort - die Katholische Kirche St. Johannes der Täufer - für die Messe wieder frei gemacht werden. Dann, um 20 Uhr, ist der große Moment gekommen, dem alle Mitwirkenden aufgeregt entgegen fiebern. Als Solisten konnte Xenia von Randow (Sopran), Sarah Ferede (Alt), Johannes Wedeking (Bass) und Ricardo Marinello (Tenor) gewonnen werden. Letzterer war erfolgreicher Teilnehmer bei "Deutschland sucht den Superstar" in 2007. "Musik verbindet und wir freuen uns alle auf dieses große musikalische Ereignis", sagt Bürgermeister Christoph Schultz. Karten gibt es ab sofort an allen bekannten Vorverkaufsstellen und bei den Chormitgliedern.

Was, wann und wo?
Konzert des Projektes des
Frauenchors Erkrath und "Boucle d' Oise"
Requiem von W.A. Mozart
5. Mai, 20 Uhr
Katholische Kirche St. Johannes der Täufer

Mehr von Lokal Anzeiger Erkrath