Bis Weihnachten ist’s nicht mehr weit…

Bis Weihnachten ist’s nicht mehr weit…

Jeden Tag ein Türchen zu öffnen, ist besonders für die Kleinsten in der Vorweihnachtszeit eine echte Freude. Wenn der Adventskalender dann noch echte Überraschungen bereithält, wie beispielsweise der "Lebende Adventskalender" in Erkrath, dürfen sich auch die Großen freuen.

(tb) Am 21. Dezember durften Besucher das Türchen an der Bushaltestelle Gerberstraße öffnen. Dort verbargen sich bei Plätzchen, Kinderpunsch und allerhand weiteren Leckereien die Mitglieder des Stammtisches am Park. Festlich dekoriert bot die Haltestelle den Kindern und Erwachsenen einen besinnlichen Anblick. "Die Mütter und Väter vom Elterncafé haben tatkräftig für die Dekoration gesorgt, Künstler Klaus- Dieter Jansen hat uns einen Weihnachtsbaum der besonderen Art gebastelt und Plätzchen gibt es mitunter von den Neandermäusen", verrät Andrea Bleichert von den Frühen Hilfen.

Die Initiatorin ist gemeinsam mit ihren Stammtischkommilitonen zum ersten Mal bei dem lebenden Adventskalender dabei. Vor Jahren wurde dieser von der Caritas Begegnungsstätte Gerberstraße ins Leben gerufen und fungiert seitdem jährlich als echte Tradition. Bei kleinen Auftritten, Bastelangeboten und gemeinsamem Singen, wird während der Vorweihnachtszeit jeden Abend ein kleiner Tagesabschluss geboten. So wird das Warten auf Weihnachten besonders für die Kleinen erträglicher. Natürlich durfte die Besinnlichkeit auch an der Bushaltestelle Gerberstraße nicht fehlen. Nach einem Weihnachtsgedicht ging es mit bekannten Weihnachtsmusikklassikern weiter. Rund 20 Erwachsene und nochmals eine Hand voll Kinder ließen sich die Freude nicht entgehen. "Im kommenden Jahr sind wir sicher wieder mit dabei", können sich die Stammtischmitglieder vorstellen.

Mehr von Lokal Anzeiger Erkrath