Deutschland ist Schlusslicht beim Pflegepersonal

Deutschland ist Schlusslicht beim Pflegepersonal

In deutschen Krankenhäusern herrscht Pflegenotstand, weil mehr als 100 000 Pflegekräfte fehlen.

Kathrin Vogler, die gesundheitspolitische Sprecherin der Fraktion Die Linke im Bundestag, kommt nach Mettmann. In ihrem Vortrag spricht sie über die Gesundheitspolitik als Teil der Sozialpolitik und stellt sich den Fragen der Teilnehmer.

Am Mittwoch, dem 18. Mai lädt der Kreisverband der Partei die Linke um 19 Uhr zu dieser Veranstaltung in den Konferenzraum der Stadthalle in Mettmann ein.

Im Vergleich mit zwölf anderen EU-Staaten bildet Deutschland das Schlusslicht beim Pflegepersonal. Viele der Krankenhäuser wurden in den letzten 20 Jahren privatisiert. Damit steht nicht mehr die Versorgung der Kranken und Pflegebedürftigen im Mittelpunkt, sondern die Kosteneinsparung und der Profit.

Die Linke fordert, dass die Krankenhäuser in der öffentlichen Hand verbleiben und eine gesetzliche Personalbemessung für die Einstellung der fehlenden Pflegekräfte führt.
Gemeinsam mit den Gewerkschaften kämpft Die Linke auch für bessere Arbeitsbedingungen für die Beschäftigten.