Spielplatzpaten gesucht

Svenja Burbulla ist Spielplatzpatin. Die dreifache Mutter engagiert sich für die Spielfläche im Willbecker Busch. Eine Aufgabe, die die engagierte Hochdahlerin gerne angenommen hat und seitdem auch nicht bereut.

(tb) "Viel Arbeit habe ich mit diesem Amt eigentlich nicht", verrät Burbulla. "Da ich den Spielplatz, der in direkter Nachbarschaft liegt, sehr oft mit meinen Kindern und Tageskindern nutze, schaue ich automatisch regelmäßig nach dem Rechten." Wenn Spielgeräte beschädigt oder defekt sind, weiß die Tagesmutter, an wen sie sich wenden muss. "Ich habe einen Ansprechpartner beim Jugendamt Erkrath sitzen. Diesen könnte ich anschreiben, sollte etwas defekt sein." Bisher musste Svenja Burbulla allerdings noch nicht zu dieser Maßnahme greifen. Auch von Vandalismus ist der Spielplatz bisher verschont geblieben.

"Auch wenn es nicht zur Aufgabe einer Spielplatzpatin gehört, räume ich ab und zu mal Müll weg. Die Stadt kann nicht täglich jeden Spielplatz säubern. Dafür sind die Kapazitäten nicht ausreichend. Mir macht das wiederum nichts aus." Svenja Burbulla möchte auch anderen Bürgern Mut machen, das Amt des Spielplatzpaten anzunehmen. "Man ist in erster Linie dafür da, den Spielplatz im Auge zu behalten und mit der Stadt zu korrespondieren, sollte etwas nicht in Ordnung sein." Für Hochdahl würde sich die Tagesmutter einen zentral gelegenen Spielplatz mit Geräten für Kleinkinder wünschen.

"Eine zentrale Stelle, an dem man sich mit Kindern zum Spielen treffen kann, haben wir hier nicht. Der Spielplatz im Bavierpark ist klasse, so einer könnte auch auf der Rasenfläche an der Polizeistation in Hochdahl Platz finden", wünscht sich die Spielplatzpatin. Bis es aber soweit ist, nutzt Burbulla weiter "ihren" Spielplatz am Willbecker Busch.

Info:
Möchten Sie auch Spielplatzpate werden? Infos auf der Homepage der Stadt www.erkrath.de oder unter 0211—2407—4007 (Stadt Erkrath/ Gerd Grutz)

Mehr von Lokal Anzeiger Erkrath